Glückwunsch!

"Rolling Stone" Mick Jagger ist Urgroßvater

+
"Rolling Stone" Mick Jagger ist Urgroßvater geworden.

London - Mick Jagger ist jetzt nicht mehr nur der Opa, sondern sogar der Uropa des Rock'n' Roll. Nach der jüngsten privaten Tragödie wird das den 70-Jährigen umso mehr freuen.

Seine Enkelin Assisi soll eine Tochter zur Welt gebracht haben, wie die britische „Daily Mail“ und das Klatschmagazin „Hello!“ am Montag berichteten. Der Name des Mädchens sei noch nicht bekannt. Jaggers Sprecherin war für eine Bestätigung zunächst nicht zu erreichen.

Als Assisi dem "Rolling Stones"-Sänger ihre Schwangerschaft enthüllte, gratulierte der mit den Worten "Gut gemacht", berichtete die frischgebackene Mutter damals der Daily Mail. "Ein Urgroßvater zu sein ist sicher eine schöne Sache für ihn, aber er mag es wohl nicht, älter zu werden. Großvater möchte er auch nicht genannt werden, deshalb nenne ich ihn Mick. Ich werde jetzt sicher nicht damit anfangen, ihn Großvater zu nennen."

Assisis eigene Mutter, Jagger-Tochter Jade (42), erwartet ebenfalls ein Kind. Jagger hat sieben Kinder von vier Frauen und vier Enkel. Im März war seine langjährige Freundin L'Wren Scott tot in ihrer Wohnung in New York gefunden worden. Nach Angaben der Gerichtsmedizin nahm die 49-Jährige sich das Leben. Die Band unterbrach daraufhin ihre „14 On Fire“-Tour. Am 26. Mai wollen sie in Oslo erstmals wieder auftreten. In Deutschland spielen sie am 10. Juni (Berlin) und am 19. Juni (Düsseldorf).

dpa/hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.