Dougal starb natürlichen Todes

Mike Oldfields Sohn plötzlich verstorben

+
Mike Oldfield während einer Pressekonferenz im Jahr 2008 in Spanien.

London - Dougal Oldfield, Sohn von dem Komponisten Mike Oldfield, ist während der Arbeit plötzlich zusammengebrochen und verstorben. Ursache scheint ein natürlicher Tod zu sein.

Mike Oldfields ältester Sohn Dougal ist während der Arbeit im Londoner Viertel Soho zusammen gebrochen und kurze Zeit später verstorben. Wie die Daily Mail berichtet, soll es sich aber um einen natürlichen Tod handeln.

Dougal arbeitete als Assistent eines Drehbuch-Autors für eine Produktionsfirma in London. In einem offiziellen Statement der Familie, wird darum gebeten die Privatsphäre der Familie zu respektieren, sie danken jedoch für die viele Unterstützung und Liebe die ihnen entgegen gebracht wird.

Wie die Daily Mail berichtet, schrieb ein Freund auf Facebook: "Dougal hat uns gestern verlassen, unerwartet und plötzlich während der Arbeit. Was soll ich sagen?"

Mike Oldfield wurde unter anderem mit dem Song "Moonlight Shadow" bekannt. Vor kurzem erst gab er zu, seinen Kindern nicht die Aufmerksamkeit zu geben, die sie verdient haben. 

mt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.