Per Haftbefehl gesucht

Cyrus' obdachloser Bekannter stellt sich Polizei

+
Miley Cyrus umarmt Jesse Helt bei den MTV Music Awards. Der Obdachlose wurde per Haftbefehl gesucht.

Dallas - Er hatte Miley Cyrus zu den MTV Music Awards begleitet und damit für Aufregung gesucht. Denn: Der Obdachlose Jesse Helt wurde per Haftbefehl gesucht. Nun stellte sich der junge Mann der Polizei.

Der obdachlose Bekannte von US-Sängerin Miley Cyrus (21) hat sich Medienberichten zufolge der Polizei in seinem Heimatstaat Oregon gestellt. Der 22-jährige Jesse Helt, der die Musikerin am Wochenende zu den MTV Video Music Awards begleitet hatte, war dort per Haftbefehl gesucht worden. Er hat 2011 gegen Bewährungsauflagen verstoßen, die er nach einer Verurteilung wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch auferlegt bekommen hatte.

Er sei am Donnerstagabend (Ortszeit) im örtlichen Gefängnis erschienen und habe einen Teil der fälligen Kaution, umgerechnet rund 2000 Euro, in bar gezahlt, sagte der Sheriff von Polk County dem „Statesman Journal“. Er müsse nun am 16. September vor Gericht erscheinen, berichtete die Los Angeles Times.

Cyrus lernte Helt nach Angaben von dessen Mutter kennen, als sie ein Zentrum für junge Obdachlose besuchte. Die beiden machten während der Preisverleihung am Sonntag auf deren Schicksal aufmerksam.

dpa

Die neue Miley Cyrus: Vom süßen Teenie zum Skandal-Star

Miley Cyrus
Der Durchbruch gelang der 20-jährigen Sängerin als "Hannah Montana" in der gleichnamigen US-Serie. © AFP
Miley Cyrus
Im Semptember 2012 präsentierte sich Miley Cyrus mit ihrem neuen Look der Öffentlichkeit. © dpa
Miley Cyrus
Kurze blonde Haare statt langer Mähne. © dpa
Miley Cyrus
Schnell hat sie ihr neues Markenzeichen für sich entdeckt: Die rausgestreckte Zunge. © dpa
Miley Cyrus
Eins ihrer weiteren Merkmale ist der ganz besondere Tanzstil namens "Twerken". © AFP
Miley Cyrus
Auf dem Roten Tepptich trägt die Sängering gerne extravagante Looks ... © dpa
Miley Cyrus
... und auffällige Frisuren. © dpa
Miley Cyrus
Bei den MTV Video Music Awards erschien sie brauchfrei ... © dpa
Miley Cyrus
.. und mit raveartigen "Hörnern" auf dem Kopf. © dpa
Miley Cyrus
Mileys Auftritt bei den MTV Video Music Awards - diese Performance ging um die Welt. © AFP
Miley Cyrus
Gemeinsam mit Robin Thicke sang sie seinen Nummer-Eins-Hit "Blurred Lines"... © AFP
Miley Cyrus
.. und ging vor Millionen Zuschauern auf Tuchfühlung mit dem Sänger. © AFP
Miley Cyrus
Im Oktober stellte Miley Cyrus ihr neues Album "Bangerz" vor - zu deutsch: "Knaller". © AFP
Miley Cyrus
Bei der Release-Party für ihre Platte erschien Cyrus im pinken Zweiteiler. © AFP
Miley Cyrus
In den vergangenen Monaten hat sie sich vom süßen Kinderstar zur Sexbombe gewandelt. © AFP
Miley Cyrus
Heute ist sie berühmt-berüchtigt für ihre Skandal-Auftritte. © AFP
Miley Cyrus
Sie provoziert zum Beispiel mit dem Video zu ihrer Single "Wrecking Ball": © AFP
Miley Cyrus
In dem Clip reitet Miley nackt auf einer Abrissbirne. © AFP
Miley Cyrus
Derzeit führt sie die "Hot-100"-Liste des US-Männermagazins Maxim an. © AFP
Miley Cyrus
Im Oktober performte Miley in der Late Night Show von US-Talker Jimmy Fallon. © AFP
Miley Cyrus
Für ihren Song "We can't stop" gewann sie einen Teen Choice Award. © dpa
Miley Cyrus
Nichts erinnert an den süßen Teeniestar -die neue Miley ist wild und skandalträchtig! © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.