Miley Cyrus sorgt sich um die kleine Schwester

+
Miley Cyrus (L) mit ihrer Schwester Noah Cyrus 2011 in Los Angeles. Foto: Mike Nelson

Los Angeles (dpa) - US-Popstar Miley Cyrus (22) posiert selbst schonmal nackt auf einer Abrissbirne, bei ihrer jüngeren Schwester Noah gibt sie dagegen die Sittenwächterin.

"Ich muss echt aufpassen, was sie auf Instagram so treibt. Ich versuche, sie davon fern zu halten", sagte die Sängerin dem Magazin "Grazia". "Als ich in ihrem Alter war, diskutierte ich mit meiner Mutter, ob ich einen kurzen Rock anziehen darf, sie diskutiert heute, was sie auf Instagram von sich posten darf."

Viele Kommentare im Netz seien verletzend. "Ob man das an sich ranlässt oder nicht: Irgendwo bleibt es hängen, setzt sich im Unterbewusstsein fest und sorgt dafür, dass blöde Gefühle hochkommen", sagte Cyrus. Sie löst mit ihren extravaganten Auftritten immer wieder Begeisterung und Entsetzen aus: Im Video zu ihrem Hit "Wrecking Ball" saß sie nackt auf einer Abrissbirne.

Offizielle Homepage von Cyrus

Cyrus bei Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.