College bietet Kurs an

Jetzt kann man "Miley Cyrus" studieren

+
Miley Cyrus Markenzeichen: einfach mal die Zunge raushängen.

New York - Sie ist bekannt für ihre freizügigen Outfits und ihre Macke, die Zunge rauszuhängen. Nun hat es Promi-Göre Miley Cyrus sogar in den Hörsaal geschafft: Ein US-College bietet einen Kurs über sie an.

"Die Soziologie von Miley Cyrus: Rasse, Klasse, Gender und Medien" - nein, das ist keine skurrile Folge von "Hannah Montana". Unter diesem Namen bietet ein College im US-Bundesstaat New York laut ABC News tatsächlich einen Kurs über die Sängerin an.

Ob Lektion eins, zwei und drei darin bestehen, den freizügigen Kleidungsstil nachzuahmen, die Zunge rauszustrecken und zu twerken? Eher nicht. Wie eine Professorin der privaten Hochschule erklärt, sei die Grundlage des Kurses, wie die Öffentlichkeit die Promi-Figur "Miley Cyrus" dank der Medien wahrnimmt - und wie sich die wahre Person Miley Cyrus davon unterscheidet.

Die neue Miley Cyrus: Vom süßen Teenie zum Skandal-Gör

Die neue Miley Cyrus: Vom süßen Teenie zum Skandal-Star

Künstler als Studienobjekt anzubieten, ist nichts Neues. Auch Beyoncé war schon Gurndlage eines Kurses einer US-Uni.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.