Nach sechs Jahren und einem Sohn

Liebes-Aus bei Miranda Kerr und Orlando Bloom

+
Hier strahlen sie noch gemeinsam: Miranda Kerr und Orlando Bloom

Los Angeles - Die beiden Hollywood-Stars Miranda Kerr und Orlando Bloom haben ihre Trennung öffentlich bekannt gegeben. Schon seit Monaten gab es Gerüchte um eine Beziehungskrise.

Seit sechs Jahren sind Orlando Bloom (36) und Miranda Kerr (30) nun zusammen, im Jahr 2010 dann die große romantische Hochzeit. Nun soll auf drei Ehejahre die Trennung folgen. Ein Sprecher von Orlando Bloom hat gegenüber dem Nachrichtenportal "E-Online"bestätigt, was nur Eingeweihte vorher wussten: "Sie haben sich kürzlich dazu entschieden ihre Trennung öffentlich zu machen."

Hier geht's zu Miranda Kerrs Instagram-Profil

Das Paar habe sich demzufolge schon vor mehreren Monaten einvernehmlich getrennt. „Obwohl das das Ende ihrer Ehe ist, lieben, unterstützen und respektieren sie sich als Eltern ihres Sohnes und als Familie“, hieß es weiter. Der britische Filmstar („Fluch der Karibik“) und das australische Model hatten 2010 geheiratet und sind seit 2011 Eltern von Söhnchen Flynn.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

dpa/VF

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.