TV-Moderatorin

Miriam Pielhau hat nach zwei Jahren den Krebs besiegt

+
Miriam Pielhau, hier bei der Veranstaltung "Tribute to Bambi" aus dem Jahr 2013, hat den Krebs besiegt.

Berlin - Nach zwei Jahren Leidenszeit hat Miriam Pielhaus es geschafft. Die TV-Moderatorin hat den Krebs besiegt. In einem Interview erzählt sie, wie sie das geschafft hat.

TV-Moderatorin Miriam Pielhau (40) hat einen scheinbar aussichtslosen Kampf gegen Krebs nach zwei Jahren gewonnen. „Die Aussichten waren düster“, erzählte sie der „Bild“ (Freitag). „Der Professor, der mich untersuchte, sagte: „Gewöhnen Sie sich an den Gedanken - Sie werden nicht mehr gesund.““

Nach einer ersten Erkrankung an Brustkrebs im Jahr 2008 habe sie im Januar 2014 erfahren, dass überall in ihrem Körper Metastasen wucherten. Vor einem Monat habe ihr schließlich eine Ärztin gesagt, dass sie krebsfrei sei. „Ich habe etwas geschafft, was viele und ich auch als Wunder empfinden.“

Pielhau probiert verschiedene Behandlungsmethoden

Neben Chemotherapie probierte Pielhau demnach verschiedene weitere Behandlungsmethoden. „Ein Arzt hat mir sogar empfohlen, mich zu verlieben - als Immunbooster. Also habe ich eine Weile über Tinder gedatet. Mit Perücke“, sagte die frühere Moderatorin des ProSieben-Magazins „taff“. „Es war zunächst sehr komisch. Dann aber schön, weil ich so das Gefühl hatte, noch eine Frau zu sein... selbst in meinem Zustand.“

Um die Leidenszeit zu verarbeiten, schrieb Pielhau ein Buch mit dem Titel „Dr. Hoffnung“, das am kommenden Montag erscheint. Darin geht es um ihre an Krebs erkrankte Freundin Johanna. „Ich bin diese Johanna“, verriet Pielhau. „Ich habe sie erfunden, um leichter und mit Distanz über mich selbst, den Krebs, den Kampf, das Leiden und meine Hoffnung schreiben zu können.“

Brustkrebs: Diese Stars sind betroffen

Brustkrebs: Diese Stars sind betroffen

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.