Mischa Barton in Psycho-Klinik gebracht

+
Schauspielerin Mischa Barton (23)

Los Angeles - Hollywood-Star Mischa Barton (23, „O.C. California“) ist offenbar in Begleitung von Polizeibeamten in eine Psycho-Klinik gebracht worden. Das berichten verschiedene amerikanische Medien.

Wie das „People“-Magazin auf seiner Homepage berichtet, soll sich die Schauspielerin im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles befinden und unter psychologischer Beobachtung stehen. Die Schauspielerin sei nach einem Notruf von der Polizei abgeholt worden. Auch "Access Hollywood" berichtet auf seiner Internet-Seite , dass Barton in dieser Klinik unter psychologischer Beobachtung stehe.

“Wir sind in einer medizinischen Angelegenheit zu ihr gerufen worden“, teilte eine Polizeisprecherin am Donnerstag dem Internetdienst “Usmagazine.com“ mit. “Sie wurde aus ihrem Haus abgeholt.“ Aus rechtlichen Gründen wollte sie nicht mehr bekanntgeben.

Ein Pressesprecher der britischen Schauspielerin sagte, die Polizei sei nur gerufen worden, um den sicheren Transport Bartons zu ihrem Arzt zu gewährleisten. Barton machte bereits mehrfach Schlagzeilen wegen ihrer Partyexzesse. Im Frühjahr 2008 wurde sie wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss zu einer Bewährungsstrafe von drei Jahren verurteilt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.