Sie äußert sich erstmals

Missbrauchs-Vorwürfe: Ehefrau von Bill Cosby unter Eid

+
Camille Cosby äußert sich erstmals unter Eid zu den Vorwürfen gegen ihren Mann, den Schauspieler Bill Cosby.

Springfield - Erstmals hat sich die Ehefrau des US-Komikers Bill Cosby (78) zu den Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs gegen ihren Mann geäußert.

Camille Cosby (71) musste am Montag vor Anwälten in einem Hotel in Springfield im US-Bundesstaat Massachusetts unter Eid zu den Anschuldigungen Stellung nehmen, wie US-Medien berichteten. Zuvor hatte sie mehrfach auf dem Rechtsweg versucht, den Termin noch abzuwenden. Ihre Anträge waren aber abgelehnt worden. Sicherheitskräfte versperrten den Zugang zu dem Raum, in dem die Aussage stattfand, und verdeckten auch die Sicht darauf. Eidesstattliche Aussagen dieser Art sind nicht öffentlich.

Insgesamt werfen mehr als 50 Frauen der TV-Ikone Bill Cosby sexuellen Missbrauch vor. Rund ein Dutzend Frauen haben gegen ihn Zivilverfahren wegen sexueller Nötigung und Verleumdung angestrengt. Teils liegen die angeblichen Vorfälle mehr als 40 Jahre zurück. Fast alle Frauen sagen, Cosby habe sie mit Drogen wehrlos gemacht und missbraucht. Ein Richter im US-Bundesstaat Philadelphia soll im März entscheiden, ob genügend Beweise für einen Strafprozess vorliegen.

Der Star der 80er-Jahre-Sitcom „Die Bill Cosby Show“ (im englischen Original: „The Cosby Show“) hat die Anschuldigungen bislang stets bestritten. Seine Ehefrau Camille, mit der er seit mehr als 50 Jahren verheiratet ist, steht seit Bekanntwerden der Vorwürfe zu ihm.

Bill Cosby klagt gegen angebliches Missbrauchs-Opfer

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.