Umfrage

Mit Angela Merkel oder Heidi Klum tauschen? - Och nö

+
Elf Prozent der in einer Studie befragten Frauen würden mal mit Angela Merkel(l) tauschen, sieben Prozent mit Heidi Klum. Foto: Paul Buck

Mal einen Tag lang den Job einer Prominenten machen? Das finden gar nicht so viele Frauen verlockend, wie eine Umfrage zeigt.

Berlin (dpa) - Für ein Tag Angela Merkel, Nora Tschirner oder Heidi Klum sein? Nein, danke. So zumindest sehen das viele im Auftrag des Karriere-Hefts "COSMO@WORK" befragte Frauen.

Über die Hälfte (55 Prozent) würden weder mit der Bundeskanzlerin, der Schauspielerin oder der Moderatorin noch mit einer anderen von zehn zur Auswahl stehenden weiblichen Promis einen Tag lang den Job tauschen wollen.

Auf die größte Begeisterung stieß bei der Umfrage nicht etwa der Tausch mit einem Hochglanzwesen wie Victoria Beckham, sondern der mit der Bundeskanzlerin. Elf Prozent der Befragten hätten gern mal für einen Tag ihren Job - den der Designerin nur sieben Prozent. Etwas schicker fänden viele Frauen einen Tausch mit Nora Tschirner: Acht Prozent der Befragten bekundeten Interesse daran.

Weit abgeschlagen in der Hit-Liste begehrter Job-für-einen-Tag-Kandidatinnen landeten Reality-TV-Star Kim Kardashian (4 Prozent), Tennis-Profi Angelique Kerber (4 Prozent) und Tanit Koch, Chefredakteurin der "Bild" (3 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.