Mit Viggo Mortensen als "Captain Fantastic" in die Wildnis

+
Ben (Viggo Mortensen) ist für seine Kinder "Captain Fantastic". Foto: Universum Film

Berlin (dpa) - Sie trommeln, jagen und klettern steile Felswände hoch: In dieser Wildnis-Idylle im Nordwesten der USA ziehen Ben und seine Frau ihre sechs Kinder groß. Doch nach dem Selbstmord der psychisch kranken Mutter wird ihre Welt auf den Kopf gestellt. Zum Begräbnis geht es zur Verwandschaft in die Zivilisation.

Viggo Mortensen spielt den eigensinnigen Witwer, der seine Kinder und die Zuschauer zum Nachdenken und Lachen bringt. Mit seinem zweiten Regiewerk (nach "28 Hotel Rooms") liefert der Schauspieler Matt Ross einen berührenden Film ab, der beim Filmfestival in Cannes den Regiepreis in der Sektion "Un Certain Regard" holte.

Captain Fantastic, USA 2016, 118 Min., FSK o.A., von Matt Ross, mit Viggo Mortensen, Frank Langella, George MacKay

Captain Fantastic

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.