Chantelle Winnie: "Anders ist schön!"

Model mit Pigmentstörung startet durch

+
Chantelle Winnie hat aus einem vermeintlichen Makel ein Markenzeichen gemacht.

Berlin - Sie ist dunkelhäutig, doch im Gesicht und am ganzen Körper hat sie weiße Flecken. Mit diesem vermeintlichen Schönheitsmakel ist Chantelle Winnie zum gefragten Model geworden - und das ist noch nicht alles.

Chantelle Winnie, Model mit ungewöhnlich pigmentierter Haut, wurde am Wochenende bei den „Gala Spa Awards“ in Baden-Baden zum „Beauty Idol des Jahres“ gekürt. Die Kanadierin hat laut ihrer Website die Weißfleckenkrankheit (Vitiligo), die bei ihr zu hellen Flecken auf der braunen Haut führte.

Die 20-Jährige hatte es früher nicht leicht. „Meine Mutter wusste nicht, wie sie mit mir, dem Kind, über das sich die Leute den Mund zerrissen, umgehen sollte“, sagte sie der „Gala“. Es habe sie schon sehr runtergezogen. „Aber ich bin wohl von Natur aus ein recht starkes Mädchen. Und all die Kämpfe haben mich noch stärker gemacht.“

Bei ihrer Karriere half ihr Youtube, inzwischen ist Winnies Gesicht zum Markenzeichen für Modelabels geworden.

Schönheit ist für das Model „all das, was du als schön empfindest“. Winnies Motto sei: „Es kommt auf die eigene Wahrnehmung an.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.