In Monaco trägt die Braut Armani

Charlene Wittstocks Brautkleid wird von Armani sein.

Monaco -Der ewige Junggeselle Fürst Albert von Monaco heiratet die südafrikanische Schwimmerin Charlene Wittstock. Jetzt wurde bekannt, dass sie ein Kleid von Armani tragen wird.

Der italienische Designer Giorgio Armani (76) wird das Brautkleid für die fürstliche Hochzeit in Monaco entwerfen. Armani bestätigte jetzt, dass Charlene Wittstock (32) - die künftige Ehefrau von Fürst Albert von Monaco (52) - bei der Hochzeit Anfang Juli ein Kleid seiner Haute-Couture-Linie “Armani Privé“ tragen werde. “Wir arbeiten schon hart daran“, zitierten italienische Medien einen Mitarbeiter Armanis am Rande der Mailänder Männer-Modeschauen.

Der Modeschöpfer selbst, der als Meister der schlichten Eleganz gilt, habe das Ganze bereits am Sonntagabend “stolz und zufrieden“ bestätigt. In den letzten Jahren zeigte die Ex- Schwimmerin Wittstock bereits öfter ihre Vorliebe für Armani-Kleider.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.