Happy birthday!

Prinz Charles wird 65: Geburtstagsfeier in Indien

+
Charles wurde in Indien gefeiert.

London - Seit seinem vierten Lebensjahr wartet Prinz Charles auf den Thron - länger als jeder andere britische Prinz. Am heutigen Donnerstag wird Königin Elizabeths ältester Sohn 65 Jahre alt.

Mit einem besonderen Geburtstagskuchen hat Prinz Charles am Donnerstag in Indien seinen 65. Geburtstag gefeiert. Seine Mitarbeiter überreichten ihm eine Torte, die einer Busfahrkarte für Rentner nachempfunden war. Wie seine Altersgenossen in Großbritannien hat Charles mit dem Erreichen des Rentenalters nun offiziell Anspruch auf kostenlose Busfahrten.

Charles liebe es, wenn ihm Kuchen angeboten werde, vertraute seine Ehefrau Camilla dem britischen "Daily Telegraph" an. Schon in der vergangenen Woche hatte ihm Kinder aus einem Slum in Neu-Delhi einen Schokoladenkuchen überreicht.

Camilla schenkt Charles "etwas aus Porzellan"

Ihr selbst falle es sehr schwer, ihren Ehemann mit einem passenden Präsent zu überraschen, sagte die Herzogin von Cornwall. Stattdessen lege er ihr detaillierte Listen seiner Wünsche vor. Er sei „der am schwierigsten zu beschenkende Mensch auf der Welt“, sagte die 66-Jährige. „Ich bemühe mich ewig, etwas für ihn zu finden, das wirklich toll ist, und dann sagt er nur: "Oh, vielen Dank."“, zitierte die Nachrichtenagentur PA am Donnerstag Camilla.

Dieses Jahr habe sie ihm etwas aus Porzellan gekauft, näheres wollte sie nicht verraten. Insgesamt feiere Charles sehr gerne seinen Geburtstag, lege aber selten seine Arbeit zur Seite.

Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka

Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka
Charles und Camilla: Bilder vom Besuch in Indien und Sri Lanka © afp

Am Mittwoch hatten Charles und Camilla auf ihrer neuntägigen Indien-Reise einen Ruhetag eingelegt, um in einem Wellnesshotel zu entspannen und im kleinen Kreis zu feiern. An seinem Geburtstag besuchten sie ein jüdisches Viertel, eine Kirche und einen früheren Kolonialpalast im südindischen Kochi.

Am Donnerstag flog das Paar weiter nach Sri Lanka. Am Flughafen in der Hauptstadt Colombo wurden sie von Trommlern und Tänzern empfangen. Für den Abend war in der britischen Vertretung ein Empfang geplant. Dort erwarten Charles ein Ständchen und "vielleicht sogar ein Kuchen", wie ein Sprecher des Prinzen verriet.

Mehrheit will Charles als König

Für Charles war die Zeit des Wartens kein Zuckerschlecken. Jahrzehnte lang beherrschten Details aus seinem Privatleben die Schlagzeilen. Seine Ehe mit Diana, die 1981 märchenhaft begann, endete in einem bitteren Rosenkrieg. Als sich das Prinzenpaar 1992 trennte, waren Charles und seine langjährige Geliebte Camilla die Bösewichte.

Auto von Charles und Camilla angegriffen

Protestierende Studenten haben am Donnerstagabend in London ein Auto angegriffen, in dem der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Frau Camilla saßen. © AP
Ein Fotograf der Nachrichtenagentur AP beobachtete, wie Demonstranten gegen das Auto traten. © AP
Charles und Camilla blieben unverletzt, wie Charles' Büro mitteilte. © AP
Der Zwischenfall ereignete sich in der Regent Street im Herzen der britischen Hauptstadt. © AP
Nach dem Vorfall führ das Auto mit hoher Geschwindigkeit davon. © AP
Charles und Camilla waren nach Angaben seines Büros auf dem Weg zu einer Veranstaltung im London Palladium. Bei ihrer Ankunft vor dem Theater wirkten die beiden gelassen. © AP
Vor dem Parlament war es zuvor zu schweren Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Kleine Gruppen von Studenten warfen Leuchtbomben, Billardkugeln und Farbbomben auf die Beamten und rissen die Absperrungen nieder. © AP
Nach Angaben der Polizei wurden 13 Demonstranten und sechs Beamte verletzt. Sieben Personen wurden festgenommen. Die Proteste richten sich gegen die vom Unterhaus am Abend beschlossene Verdreifachung der Studiengebühren. © AP

Zu der Zeit kämpfte Charles gegen Forderungen, sein Recht auf den Thron aufzugeben. 1997 erschütterte Dianas Unfalltod das Land und die britische Monarchie. Während die glamouröse Lady Di Menschen auf der ganzen Welt bezauberte, galt Charles als altmodischer Sonderling, der sich in mystischer Philosophie verlor und zugab, mit seinen Pflanzen zu sprechen. Mit der Erziehung seiner Söhne William und Harry zu beliebten jungen Männern baute Charles ein bodenständigeres Image auf, gleichzeitig engagierte er sich für wohltätige Zwecke. So gewann der Prinz ganz allmählich die öffentliche Akzeptanz zurück.

Prinz Harry wird 30: Ein Leben zwischen Party und Charity

Prinz Harry
Prinz Harry - ein fescher Soldat, der sich manchmal im Ton vergreift. Nach knapp fünf Monaten Einsatz in Afghanistan sorgt Harry Anfang 2013 mit flapsigen Sprüchen für Empörung. Er habe das Zielen schon bei Computerspielen geübt, sagt er dem Sender BBC. „Ich glaube, meine Daumen können ganz nützlich sein.“ Als Schütze in einem Kampfhubschrauber hatte er auch tödliche Schüsse abgegeben. © dpa
Prinz Harry
...ein Frauenschwarm. Im April 2006 feiert Harry den Abschluss seiner Offiziersausbildung ausgerechnet in einem Nackttanz-Lokal. Wie Boulevardmedien berichten, legt er vor den Augen anderer Absolventen der Militärakademie seinen Kopf zwischen die Brüste einer Stripperin. © dpa
Prinz Harry
...ein gut getarnter Dschungelkämpfer, der hin und wieder aneckt. Beim Militär soll er 2009 einen Kameraden „Paki“ genannt haben - ein Wort, das in Großbritannien abwertend für Pakistaner gebraucht wird. Der Prinz entschuldigt sich öffentlich. „Paki“ sei als Spitzname gemeint gewesen. © dpa
Prinz Harry
... als peinlicher Nazi-Prinz. Ein Auftritt im Nazi-Kostüm löst internationale Empörung aus. Harry war Anfang 2005 mit einer roten Hakenkreuzbinde zu einer Kostümparty gekommen. © picture-alliance/ dpa/dpaweb
Prinz Harry
...in schicker Uniform. Prinz Harry nimmt seine Aufgaben als Thronfolger ernst und repräsentiert das britische Königshaus. © dpa
Prinz Harry
...als engagierter Polo-Nationalspieler. Auf dem Rasen zeigt er immer vollen Einsatz. © picture alliance / dpa
Prinz Harry
...als Tierfreund mit einem australischen Schnabeligel in der Hand... © dpa
Prinz Harry
...als ansehnlicher Rugby-Talent in der staubigen Steppe Afrikas. Der Prinz verbringt gern Zeit mit Kindern. © picture-alliance / dpa/dpaweb
Prinz Harry
...als Helikopter-Versteher. Der Prinz schloss seine Ausbildung zum Piloten im Mai 2010 ab. © dpa
Prinz Harry
...als Nordpol-Tourist. Für den guten Zweck wanderte er vier Tage lang gemeinsam mit britischen Kriegsversehrten durch die eiskalte Arktis. © dpa
Prinz Harry
...ein volksnaher Prinz zum Spielen für arme Kinder in Südafrika. Wie seine Mutter Prinzessin Diana kümmert er sich rührend um die Armen. © dpa
Prinz Harry
...Schampus-Prinz mit nur 17 Jahren, der auch heute gern über die Stränge schlägt. Er hatte im August 2012 an einer freizügigen Party in Las Vegas teilgenommen, ein Gast lichtete ihn dabei ab. © dpa
Prinz Harry
...am traurigsten Tag seines Lebens: Prinz William, der Bruder Dianas, Graf Spencer, Prinz Harry und Prinz Charles (l-r) folgen am 6.9.1997 dem Sarg Prinzessin Dianas zur Trauerfeier in die Londoner Westminster Abtei... © dpa
Prinz Harry
...als kleiner Bruder: Prinzessin Diana (l-r), ihre Kinder Harry und William und Prinz Charles während einer Gedenkfeier in London im Jahr 1995... © dpa
Prinz Harry
...als geliebter Sohn: Prinzessin Diana hält liebevoll die Hand ihres jüngsten Sohnes Harry... © dpa
Prinz Harry
...als Weltenbummler mit seinem Vater Prinz Charles unter Dorfbewohnern in Südafrika. © dpa

Dass die Briten schließlich Camilla vergaben, war für Charles von entscheidender Bedeutung. Das Paar heiratete 2005 und heute ist die Frau, die er seit vier Jahrzehnten liebt und die früher mit Hass-Mails bombardiert wurde, immer an seiner Seite. "Es war ein langer, langer Weg, bis er das Vertrauen der Öffentlichkeit wieder hatte", sagt seine Biographin Penny Junor. "Aber seit er Camilla zur Frau hat, ist er einfach viel glücklicher - und ein glücklicherer Mann arbeitet besser." Umfragen zufolge will ihn heute eine Mehrheit als König sehen.

Adel zwischen Liebesglück und Scheidungsrichtern

Liebe auf den ersten Blick: So schildern die Heidelbergerin Silvia Sommerlath und Schwedens König Carl XVI. Gustaf ihre erste Begegnung bei den Olympischen Spielen in München 1972. 1976 heiratete das Paar und hält zueinander - auch wenn Berichte über Sex-Club-Besuche von Carl Gustaf das Ansehen des Königs in der Öffentlichkeit trüben. © dpa
Liebe über den Tod hinaus: Die britische Königin Victoria (1819-1901) und ihr deutscher Gemahl Albert von Sachsen-Coburg und Gotha (1819-1861) gelten als größtes Liebespaar des 19. Jahrhunderts. Als er mit nur 42 Jahren an Typhus starb, war sie untröstlich. Jahrelang erschien Victoria nicht mehr in der Öffentlichkeit, fragte vor wichtigen Entscheidungen Alberts Porträt um Rat und schlief 40 Jahre lang nur mit seinem ausgebreiteten Schlafanzug neben sich ein. © dpa
Ehe zu Dritt: Die Traumhochzeit des britischen Thronfolgers Charles mit Lady Diana Spencer wurde 1981 von weltweit 750 Millionen Menschen verfolgt. Was die Braut damals nicht ahnte: Es wurde eine Ehe zu dritt. Denn Charles pflegte mit seiner großen Liebe Camilla Parker Bowles mehr als nur Freundschaft. Charles und Dianas Ehe endete in einem öffentlichen Rosenkrieg. Nach der Scheidung 1996 starb Diana ein Jahr später bei einem Autounfall, und Charles heiratete 2005 die Liebe seines Lebens - Camilla. © dpa
Fels in der Brandung: 1947 erklangen in London die Hochzeitsglocken für Elizabeth und Philip. 1952 wurde sie zur Queen. Umgeben von Eheproblemen ihrer Geschwister und Kinder hielt die Verbindung der 86-Jährigen (ab 21.4.) Königin mit dem 90 Jahre alten Prinzgemahl wie ein Leuchtturm in schwerer See. Versuche der Boulevardpresse, Philip Affären mit Hollywood-Schönen anzudichten, konterte der Prinz: „Wie hätte ich das anstellen sollen? Seit 1947 folgt mir Tag und Nacht ein Sicherheitsbeamter.“ © dpa
Prinz und Partygirl: Norwegens Kronprinz Haakon heiratete 2001 die bürgerliche Mette-Marit Tjessem Høiby. Ihre Verbindung war lange umstritten wegen Mette-Marits wilder Vergangenheit im Party- und Drogen-Milieu sowie wegen ihres unehelichen Sohnes. Zur prunkvollen Hochzeit war die Kritik verstummt, und der kleine Blondschopf Marius erschien im Kinderfrack zu Mamas Trauung. © dpa
Allein unter Millionen: Als der dänische Kronprinz Frederik und die Australierin Mary Donaldson 2004 den Bund fürs Leben schlossen, wollten die beiden trotz Millionen TV-Zuschauern ein Stück weit unter sich bleiben. Aufnahmen durften nur von hinten gemacht werden, als sich die Brautleute in der gefühlvollen Zeremonie an den Händen hielten, mit den Tränen kämpften und das Ja-Wort hauchten. © dpa
Dank an das Volk: Fast zehn Jahre lang muss Kronprinzessin Victoria von Schweden auf die Hochzeit mit ihrem Fitnesstrainer Daniel Westling warten. Nach der glanzvollen Feier im Juni 2010 rief die strahlende Prinzessin vom Schlossbalkon rund 100.000 begeisterten Bürgern zu: „Ich danke dem schwedischen Volk. Denn Ihr habt mir meinen Prinzen gegeben.“ © dpa

Nach seiner einsamen Kindheit im Buckingham-Palast und der verhassten Internatszeit studierte der Prinz in Cambridge und diente fünf Jahre in der britischen Marine. Als jahrzehntelanger König in Wartestellung brauchte Charles lange, bis er seine Berufung fand.  Der Kronprinz engagiert sich in erster Linie in Umweltfragen, hält aber auch bei anderen Themen mit seiner Meinung nicht hinterm Berg. So macht er aus seiner Abneigung gegen modernistische Architektur keinen Hehl, während er zum Leidwesen vieler Schulmediziner die alternative Medizin unterstützt.

Inzwischen hat sein wohltätiger Prince's Trust Tausenden benachteiligten Jugendlichen bei der Jobsuche geholfen. Seine Premium-Bio-Marke für Lebensmittel, Duchy Originals, wird inzwischen von einer Supermarktkette vertrieben und brachte Millionen für wohltätige Zwecke ein. Auch seine Rente, auf die er jetzt Anspruch hat, spendet Charles einer Wohlfahrtsorganisation für Senioren und wird damit seinem Ruf als vielbeschäftiger Philantrop gerecht. "Heute habe ich mehr denn je das Gefühl, dass es meine Pflicht ist, mich um die Leute und ihr Leben in diesem Land zu kümmern und nach Verbesserungen zu streben", sagte er vor kurzem dem US-Nachrichtenmagazin Time.

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth II.

Queen Elizabeth II
Queen Elizabeth II. (hier mit ihrer Mutter) wurde am 21. April 1926 geboren. Sie wurde zuhause erzogen und unterrichtet, immer unter der Aufsicht ihrer Mutter. Weil ihr Onkel abdankte, wurde ihr Vater George VI. König. Dadurch wurde "Liz" zur Thronfolgerin. © dpa
Mit Autos kennt sie sich aus: Die Queen wurde während ihrer Zeit bei der Army zur Automechanikerin ausgebildet. Sie besitzt auch einen Lkw-Führerschein. Außerdem war sie das erste weibliche Mitglied der Königsfamilie, das in den Militärdienst treten durfte. © dpa
Mit 21 Jahren lernte die Queen Prinz Philip kennen. Er ist ein Adliger mit deutschen Wurzeln und der Enkel eines griechischen Königs. Außerdem ist er der Cousin dritten Grades von Elizabeth II. Seit 1947 führen die beiden eine skandalfreie Ehe. © dpa
Am 6. Februar 1952 stirbt König George VI. an Lungenkrebs. An diesem Tag wird Elizabeth mit nur 26 Jahren zur Königin. Als ihr diese Nachricht überbracht wurde, befand sie sich in einem Baumhaushotel in Kenia. Sie ist die erste Monarchin, die im Moment der Thronfolge im Ausland war. © dpa
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip haben vier Kinder. Charles kam 1948 zur Welt. Er steht in der Thronfolge an erster Stelle.
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip haben vier Kinder. Charles kam 1948 zur Welt. Er steht in der Thronfolge an erster Stelle. © dpa
Die erste und einzige Tochter Anne wurde 1950 geboren. © dpa
Sohn Andrew erblickte im Jahr 1960 das Licht der Welt. © dpa
Nesthäkchen Edward (Mitte, mit Andrew und ihrer Mutter) wurde 1964 geboren. © dpa
Die wohl bekanntesten Enkel der Queen: Prinz Harry und Prinz William (an zweiter Stelle der Thronfolge) sind die Söhne von Prinz Charles und Diana. © dpa
Der zukünftige König und seine Frau: Im April 2011 heiratete Prinz William die bürgerliche Catherine Middleton. © dpa
Streng, kalt und sehr pflichtbewusst - so wird die Queen oft beschrieben. Dennoch wird sie von ihrem Volk geliebt. Abdanken kommt für sie nicht infrage. So könnte sie den Briten noch lange erhalten bleiben: Ihre Mutter Queen Mum (links) wurde stolze 102 Jahre alt. © dpa
Der erste und letzte Skandal: Als Lady Di starb, wollte Queen Elizabeth II. ihren Sommerurlaub auf Schloss Balmoral nicht abbrechen. Das sorgte beim Volk für Empörung. Erst nach einer Woche trat sie vor die Kameras und ließ die Union Flag auf dem Buckingham Palace auf Halbmast setzen. © dpa
Gegen die Beziehung zwischen Prinz Charles und der geschiedenen Camilla Parker-Bowles wehrte sich die Queen lange. 2005 gab sie den beiden dann doch ihren Segen - und sie konnten heirateten. © dpa
Das Leben von Queen Elizabeth II. bietet viele Überraschungen und kuriose Geschichten. So gehören ihr laut einem Gesetz von 1324 alle Störe, Wale, Delfine und Schwäne, die in Gewässern in und um das Königreich zuhause sind. © dpa
1960 erließ die Queen ein Gesetz, welches den Familiennamen "Mountbatten-Windsor" schützen soll. Davor haben die Mitglieder der Königsfamilie nur den Nachnamen "Mountbatten" getragen. © dpa
Neben ihrer Leidenschaft für Pferderennen interessiert sich Queen Elizabeth II. für Hunde. Einige Jahre züchtete sie sogar ihre eigenen Hunde. © dpa
In den Jahren 1953/54 unternahmen Queen Elizabeth II. und Prinz Philip eine Weltreise. Damit ist die Königin die erste herrschende Monarchin, die den Globus umschiffte. © dpa
Jeden Dienstag trifft sich die Queen auf ein Pläuschchen mit dem Premier Minister. Und das waren während ihrer Amtszeit schon elf an der Zahl: Von Winston Churchill bis Gordon Brown trank sie mit jedem einzelnen eine Tasse Tee. © dpa
Queen Elizabeth II. ist das ganze Jahr rund um den Globus unterwegs, wie hier in Kanada. Mit 129 besuchten Ländern ist sie das meistgereiste Staatsoberhaupt der Welt. Damit übertrifft sie sogar noch Papst Johannes Paul II. © dpa
Was sind schon 86 Jahre? Trotz ihres hohen Alters erledigt die Queen sämtliche offizielle Verpflichtungen zuverlässig und mit vollem Einsatz. So nahm sie im Jahr 2006 stolze 425 Termine wahr - das ist mehr als eine Verpflichtung pro Tag. © dpa
Im Dezember 2007 übertraf Queen Elizabeth II. den Altersrekord von Queen Victoria. Mit 81 Jahren wurde sie damit Englands ältestes regierendes Staatsoberhaupt. © dpa
Der nächste Rekord ist schon in Sicht: Nach Queen Victoria ist Elizabeth II. die am zweitlängsten regierende britische Monarchin. Erstere hat das Land stolze 64 Jahre regiert.  © dpa
Queen Elizabeth II. war zu Beginn ihrer Amtszeit das Staatsoberhaupt von 32 Ländern weltweit. Davon hat inzwischen die Hälfte die Monarchie abgeschafft. Die Königin regiert heute noch 16 Länder. © dpa
Für ihre Monarchin legen sich die Briten ins Zeug. Ihr 60. Thronjubiläum im Jahr 2012 soll eine ganz große Feier werden. Schon seit dem 5. Januar 2010 werden die Festlichkeiten geplant. © dpa
Die Königin besitzt eine Vielzahl an Wachsfiguren, wie hier in Bangkok. Zum Thronjubiläum wird in Madame Taussaud's Wachskabinett in London derzeit ihr 23. wächsernes Ebenbild modelliert. © dpa

Inzwischen dünnt die Queen ihren Terminkalender aus, so dass Charles ins Rampenlicht rückt. So wird er sie am Freitag beim Commonwealth-Gipfel in Sri Lanka vertreten. Die Königin war dem Staatentreffen bisher nur im Jahr 1952 fern geblieben.

Wenn er eines Tages den Thron besteigt, ist er für den Spitzenjob gut gerüstet: "Charles hatte 40 Jahre Zeit, die Welt zu bereisen und Staatschefs zu treffen", sagt seine Biographin Junor. "Er ist unglaublich gut vorbereitet."

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.