"Mord mit Aussicht"

"Tatortreiniger": Bjarne Mädel steigt aus

+
Der „Tatortreiniger“ Bjarne Mädel will aus der Krimiserie „Mord mit Aussicht“ aussteigen

München - Der „Tatortreiniger“ Bjarne Mädel will aus der Krimiserie „Mord mit Aussicht“ aussteigen. Nach der nächsten Staffel sei für ihn Schluss mit dem Eifel-Krimi.

Update vom 17. März 2015:  Den Tatortreiniger gibt es nicht nur im Fernsehen zu sehen. Wie viele andere Sender greift auch der NDR auf das so genannte Video-on-demand zurück und zeigt die Serie noch vor der Ausstrahlung online. Welche Serien es noch komplett im Netz zu sehen gibt, haben wir für Sie zusammengefasst.

Das sagte Mädel dem Online-Portal „sueddeutsche.de“. Mädel spielt in der Serie den etwas einfältigen Dorfpolizisten Dietmar. Zwischen März und Juni werden sechs neue Folgen gedreht.

Mädel begündete seinen Ausstieg unter anderem mit einer Kürzung der Drehtage. Der Umgang mit der Serie sei „lieblos“. Als Schauspieler komme man kaum noch zu kreativer Arbeit. „Deshalb will ich das auch nicht mehr.“ Für seine Rolle im „Tatortreiniger“ war Mädel zweimal mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet worden. Vom WDR war am Montag zunächst keine Stellungnahme zu Mädel zu erhalten.

"Mord mit Aussicht": Hier geht's zur ARD-Mediathek

Lesen Sie auch:

Tatortreiniger stiehlt Dschungel-Camp die Show

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.