Moritz Bleibtreu bevorzugt Kino gegenüber TV

+
Schauspieler Moritz Bleibtreu bevorzugt das Kino gegenüber dem normalen Fernsehen.

Berlin - Schauspieler Moritz Bleibtreu dreht lieber fürs Kinopublikum als für Fernsehzuschauer.

“Weil die Aufmerksamkeit, die man in eineinhalb Stunden aufbringt, eine ganz andere ist, als wenn man in der Unterhose auf der Couch sitzt und zu jeder Zeit wegschalten kann“, sagte er der “Bild“ anlässlich seines 40. Geburtstags am Samstag (13. August). Er glaube, dass sich die Emotionen im Kino multiplizieren, wenn man mit anderen Leuten guckt. “Gerade in einer Zeit, wo jeder vor seinem Facebook-Rechner sitzt und meint, 800 Freunde zu haben, ob wohl er eigentlich keinen hat.“

Bleibtreu, der etwa in “Elementarteilchen“ und “Lola rennt“ auf der Leinwand zu sehen war, will diese Einstellung nicht als Kritik am Fernsehen verstanden wissen: “Das ist eine grundsätzliche Entscheidung, die sich auch nicht auf die Qualität im deutschen Fernsehen bezieht, was oft falsch verstanden wird.“ Ob er mal einen “Tatort“-Kommissar spielen wolle? “Wenn mich mal keiner mehr will, kann ich ja immer noch fragen, ob die nicht mal einen neuen “Tatort“-Kommissar brauchen!“

In seinem neuen Film “Mein bester Feind“, der am 1. September in die deutschen Kinos kommt, spielt Bleibtreu einen Juden, der sich zum Überleben als SS-Offizier verkleidet. “Das ist schon strange...“, sagte Bleibtreu der Zeitung. “Ohne dass man das jetzt falsch versteht: Diese Uniformen hatten ja irgendwie einen ziemlichen Schick. Diese Schweine hatten schon ein extremes Gespür für Look, für gutes Aussehen. Und das ist natürlich auch einer der Gründe gewesen, wie man wahnsinnig viele Leute verführen konnte.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.