Moritz Bleibtreu wäre fast Koch geworden

+
Moritz Bleibtreu wäre fast am Herd gelandet. Foto: Horst Ossinger

Berlin (dpa) - Moritz Bleibtreu (43) hätte einmal um ein Haar seine Schauspieler-Karriere an den Nagel gehängt und sie für eine Ausbildung als Koch eingetauscht.

In den 80er Jahren habe er während seiner Ausbildung in New York "sehr gelitten", sagte Bleibtreu ("Knockin' On Heaven's Door") der "Bild am Sonntag". Er habe die Lehrmethoden nicht verstanden. "Mein Selbstvertrauen war irgendwann so weit unten, dass ich kurz mit dem Gedanken spielte: Jetzt gehst du zurück nach Deutschland und fängt eine Ausbildung zum Koch an."

Seine Mutter, die 2009 gestorbene Schauspielerin Monica Bleibtreu, habe ihn dann überzeugt weiterzumachen. Eine Kochschule habe er zwar nie besucht, aber schon früh "einen Daumen für das Kochen" entwickelt, erzählt Bleibtreu. "Für mich ist Kochen eine Leidenschaft." Bei seinen Auslandsaufenthalten habe er sich häufig als Küchen-Aushilfe anheuern lassen. Am liebsten esse er Hausmannskost. "Kohlrouladen, Königsberger Klopse, Hühnerfrikassee."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.