Wieder Sorge um Lemmy

Motörhead sagt Europa-Tournee ab

+
Lemmy Kilmisters Gesundheit ist stark angekratzt.

London - Die britische Heavy-Metal-Band Motörhead hat wegen Gesundheitsproblemen von Bandleader Lemmy Kilmister ihre geplante Europa-Tournee gestrichen.

Der 68-jährige Sänger und Bassist leide unter gesundheitlichen Beschwerden im Zusammenhang mit seiner Diabetes-Erkrankung, teilte die Gruppe am Freitag mit. Zwar habe sich Kilmisters Gesundheitszustand "zweifellos" verbessert; die Ärzte seien aber der Ansicht, dass es noch zu früh sei, wieder eine komplette Tournee zu absolvieren. "Um der Zukunft willen haben Lemmy und die Band widerstrebend beschlossen, die Tournee abzusagen."

Die Kultband wollte im Februar in Großbritannien eine Europa-Tournee starten. Geplant waren auch mehrere Konzerte in Deutschland, unter anderem in Berlin, Hamburg und München.

"Lemmy entschuldigt sich selbstverständlich zutiefst für die Unannehmlichkeiten", erklärte die Band weiter. "Er will aber, dass jeder weiß, dass er sich weiter auf dem Weg einer kompletten Genesung befindet und dass die längerfristige Prognose sehr gut ist."

Im August des vergangenen Jahres hatte die Band ihren Auftritt beim Wacken-Festival abbrechen müssen. Kilmister hatte Probleme mit dem Herzen. Dem Rocker war im März 2013 ein Defibrillator eingesetzt worden.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.