"Easy und locker"

Motsi Mabuse eröffnet eigene Tanzschule

+
Motsi Mabuse will mit ihrer eigenen Tanzschule durchstarten.

Berlin - Motsi Mabuse will in Frankfurt am Main ihre eigene Tanzschule eröffnen. Das Konzept der quirligen Südafrikanerin: "Easy und locker" - ganz nach dem Vorbild ihrer Wurzeln.

Motsi Mabuse (33) hat sich daran gewöhnt, aufzufallen. „Ich bin, wie ich bin. Laut. Emotional. Quirlig“, sagte die temperamentvolle Tänzerin der Zeitschrift „Bunte“. „Die Menschen gucken mir nun einmal gern dabei zu, wie ich explodiere.“ Die gebürtige Südafrikanerin, die unter anderem als Jurorin in der Tanzshow „Let's Dance“ bekannt wurde, habe oft Sehnsucht nach dem Land ihrer Herkunft. „Die Menschen in Afrika sind arm, aber sie lachen und tanzen den ganzen Tag.“ Demnächst will Mabuse laut „Bunte“ in Frankfurt am Main ihre eigene Tanzschule eröffnen. Die Schule solle so sein wie sie. „Nicht steif, sondern easy und locker.“

"Let's Dance" 2014: Das waren die Kandidaten

"Let's Dance" 2014: Das sind die Kandidaten

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.