Muttergefühle

Motsi Mabuse will Kinder

+
Die Tänzerin Motsi Mabuse ist bereit für ein Baby. Foto: Henning Kaiser

Wer von der "Let's Dance"-Jurorin Tanzen lernen will, muss sich dafür künftig wohl nicht mehr einem Millionenpublikum aussetzen. Sie eröffnet ihre eigene Tanzschule - und hat weitere große Pläne.

Hamburg (dpa) - Die ehemalige Profitänzerin Motsi Mabuse will auf alle Fälle Kinder haben. "Als ich das Baby meiner Schwester in den Armen hielt, war das ein ganz besonderer Moment für mich. Da kamen selbst bei mir die Muttergefühle hoch", sagte die 35-Jährige der "Gala".

Mit ihren beruflichen Vorstellungen gebe es kein Problem: "Wenn das Baby kommt, dann kommt es. Ich habe in meinem Leben immer viele Dinge gleichzeitig gemacht, und es hat immer funktioniert. Daher bin ich jederzeit bereit für ein Baby."

Die "Let's Dance"-Jurorin will zudem eine eigene Tanzschule eröffnen. "Ich habe endlich im Raum Frankfurt ein Studio gefunden." Im Frühjahr solle es losgehen, auch sie selbst wolle Kurse geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.