Millionen-Angebot für Mrs. Beckham aus Dubai

+
Stilikone Victoria Beckham (35) hat von Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktoum das Angebot erhalten, ein Luxus-Hotel auf Dubai zu gestalten.

London - Stilikone Victoria Beckham (35) hat von Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktoum das Angebot erhalten, ein Luxus-Hotel auf Dubai zu gestalten.

Laut dem Boulevardblatt “Daily Mirror“ würde der Auftrag Victoria über 28 Millionen Euro einbringen. Das Hotel soll auf der Isla Moda errichtet werden, wo zudem Haute-Couture- Boutiquen und themenbezogene Wohnvillen geplant sind. An der Entwicklung der Modeinsel ist auch Designer Karl Lagerfeld (76) beteiligt. Trotz der hohen Summe hält sich Victoria, die sich um die Ausstattung der Luxus-Residenz kümmern dürfte, mit einer Zusage zurück.

Die Wachsfiguren der Stars

Täuschend echt: Die Wachsfiguren der Stars

Ein Insider sagte: “Die Verhandlungspartner tauschen seit Monaten E-Mails aus. Aber sie (Victoria) steht mit ihrem Namen nicht für irgendetwas, nur weil es lukrativ ist. Es muss ein großartiges Projekt sein. Ein Hindernis ist außerdem die Zeit. Sie ist einfach so ausgelastet damit, eine Mutter zu sein und ihre eigene Modekollektion fertig zu stellen. Dennoch ist es natürlich ein sehr verlockendes Angebot.“

dpa 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.