Ina Müller redet gerne leise - sagt sie

+
Die Sängerin Ina Müller posiert in Hamburg mit dem Musikpreis "Hans", den sie in der Kategorie _Hamburger Medienformat des Jahres_ überreicht bekam.

Berlin - Ina Müller (45), quirlige Sängerin und Moderatorin, ist laut eigener Aussage gar nicht so laut, wie viele denken. Wenn sie nicht gerade auf Sendung ist, sei sie die, die am leisesten spricht.

“Wenn man mich privat in einer Kneipe trifft, dann bin ich nicht laut. Ich bin die, die am leisesten spricht“, sagte Müller der Zeitung “Welt am Sonntag“. “Man sieht mich auch nicht auf den Tischen tanzen. Aber es ist natürlich so, dass die Ina Müller in “Inas Nacht“ auch ein Teil von mir ist. Und ich bin froh, dass es diesen Teil von mir gibt. Ich mache die Sendung unheimlich gerne. Aber danach bin ich auch gerne wieder leise.“

Die beliebtesten deutschen Stars im Internet

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Wen sie gerne mal in der Show hätte? “Herbert Grönemeyer, aber der geht leider nirgendwo hin. Über Günther Jauch und Kai Pflaume würde ich mich freuen und natürlich über Hape Kerkeling.“ Für ihre ARD-Show “Inas Nacht“, die in einer kleinen Hamburger Kneipe aufgezeichnet wird, hat Müller schon viele Preise bekommen. Vor wenigen Tagen ist ihr neues Album “Das wär dein Lied gewesen“ veröffentlicht worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.