Engländer "not amused"

Musiker von One Direction filmen sich beim Kiffen

+
Die Musiker von "One Direction".

London - Zwei Mitglieder der britisch-irischen Boygroup One Direction haben sich selbst beim Kiffen gefilmt. Die englische Öffentlichkeit ist "not amused".

Die Zeitung "Daily Mail" stellte am Mittwoch ein Video auf ihre Internetseite, das Louis Tomlinson und Zayn Malik im April in Peru zeigt. Die beiden Musiker sind darin in einem verrauchten Kleinbus auf dem Weg zu einem Konzert in Lima zu sehen und rauchen eine selbstgedrehte Zigarette - offenbar einen Joint. "Da sind wir, wir verlassen Peru. Joint angezündet. Glückliche Tage", sagt Tomlinson zu Malik.

Außerdem macht sich der Teenie-Schwarm darüber lustig, dass sich Malik vor jedem Konzert "aufwärmen" müsse. Ein "sehr, sehr wichtiger" Teil dieser Aufwärmphase sei "Mary Jane" - ein englischer Spitzname für Marihuana. Die anderen Bandmitglieder Liam Payne, Harry Styles und Niall Horan sind auf dem Video nicht zu sehen.

Die "Daily Mail" schrieb, das Video werde bei den Eltern der jugendlichen Fans von One Direction für "Entsetzen" sorgen. Der Agent der Gruppe wollte keinen Kommentar zu dem Video abgeben. Die Band habe ihre Anwälte eingeschaltet, erklärte Mike Navarra.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.