"Situation war hochdramatisch"

Not-Operation! Sorge um James Last

+
"Auch mich kann es einmal treffen": Musiklegende James last musste sich einer Notoperation unterziehen.

Berlin - Er ist der Botschafter der guten Laune: Bandleader und Komponist James Last lässt sich auch durch eine Not-OP mit 85 Jahren die Stimmung nicht verderben.

Nach einer Notoperation ist Musiklegende James Last (85) wieder auf den Beinen. „Mir geht es gut, ich fühle mich fit“, sagte der Bandleader und Komponist am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Er habe unter einer Darmentzündung gelitten, die sich über ein Jahr aufgebaut habe. In den vergangenen Tagen sei die Lage dramatisch geworden. Nun bereite er in Hamburg seine Tournee vor, die im März 2015 starten soll.

Er werde aber dazwischen wieder in sein Haus nach Florida fliegen und eventuell zu einem Silvesterkonzert nach Deutschland kommen, sagte Last. „Ich bin nicht wieder der Alte, sondern der Jüngere“, sagte der Musiker. Last, der seit Jahrzehnten mit seiner Wohlfühl-Musik Millionen Platten verkauft, lässt sich durch die Operation nicht die gute Laune verderben. „Viele Leute gehen zur Kur, ich gehe auf Tour, lautete lange mein Motto. Die Musik hält mich fit.“

Sein Manager und Leibarzt Bodo Eckmann hatte der „Bild“-Zeitung gesagt, Last sei durch den medizinischen Eingriff gerettet worden. Die Ärzte hatten bei Last eine Divertikulitis - eine akute Entzündung des Dickdarms - diagnostiziert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.