Musikmesse Popkomm abgesagt

+
Ausgelassene Partystimmung bei einem Livekonzert in der Kulturbrauerei/Club23 am Prenzlauer Berg im Rahmen der Popkomm in Berlin (Archivfoto vom 20.09.2007). Die Musikbranche hat eine ihrer wichtigsten Messen abgesagt: Die für September 2009 geplante Popkomm in Berlin fällt wegen zu geringer Anmeldezahlen aus.

Berlin - Die Musikmesse Popkomm ist für dieses Jahr wegen zu geringer Teilnehmerzahlen abgesagt worden.

Wie eine Sprecherin der Berliner Messe am Freitag mitteilte, zeichnete sich ein Rückgang der Fachbesucherzahl um 40 bis 50 Prozent ab, nachdem schon 2008 ein Einbruch von 20 Prozent verzeichnet worden war. Eine “abgespeckte Version“ der Popkomm könne aber die Qualitätserwartungen der Aussteller nicht erfüllen, sagte die Sprecherin.

Die Messe war vom 16. bis zum 18. September geplant. Messesprecherin Katja Groß betonte, die wichtigste deutsche Musikmesse sei nur für ein Jahr ausgesetzt und nicht völlig abgeschafft. Die Popkomm fand 2008 zum fünften Mal in Berlin statt. Sie gilt als wichtiger Branchentreff, bei dem auch viele bekannte Bands und Musiker auftreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.