Muss Lindsay Lohan ins Gefängnis?

+
Lindsay Lohan (23) hat wieder einmal Ärger mit der Justiz. Diesmal droht der US-Schauspielerin nach einem Medienbericht sogar der Gang in den Knast.

Los Angeles - Lindsay Lohan (23) hat wieder einmal Ärger mit der Justiz. Diesmal droht der US-Schauspielerin nach einem Medienbericht sogar der Gang in den Knast.

Der “Freaky Friday“-Star wird nach Angaben seiner Anwältin eine für Donnerstag geplante Gerichtsanhörung in Los Angeles verpassen. Lohan habe nach dem Besuch der Filmfestspiele in Cannes den Rückflug nach Kalifornien verpasst, weil ihr Reisepass verschwunden ist, erklärte Anwältin Shawn Chapman Holley am Mittwoch dem US-Sender CNN. “Ich weiß nicht, ob er gestohlen oder verlegt wurde“, sagte Holley. “Er ist weg“. Ihre Mandantin bemühe sich rasch um einen neuen Ausweis.

Lohan sollte am Donnerstag im Rahmen ihrer Bewährungsstrafe für Alkoholsünden vor Gericht erscheinen. Dem Internetdienst “Tmz.com“ zufolge könnte die Richterin bei Lohans Nichterscheinen ein Haftbefehl ausstellen. Richterin Marsha Revel hatte im vergangenen Herbst Lohans Bewährungszeit um ein Jahr verlängert, nachdem sie bei Kursen für Süchtige unentschuldigt fehlte. Lohan hatte 2007 nach einem Autounfall unter Einfluss von Drogen und Alkohol eine mehrjährige Bewährungsstrafe erhalten.

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

Bis Juli muss sie nun regelmäßig ihren Verpflichtungen nachkommen. Bei Verletzung dieser Auflagen droht eine Gefängnisstrafe. Lohans Anwältin räumte am Mittwoch ein, dass die Schauspielerin mit einigen Kursen in Verzug ist. Die Schauspielerin ist mit Filmen wie “Freaky Friday“ und “Robert Altman's Last Radio Show“ bekanntgeworden. In der letzten Zeit fiel sie aber vor allem mit Verkehrsdelikten, Drogen- und Beziehungsproblemen auf.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.