Schauspielerin verliert vor Gericht

Gwyneth Paltrow: Mutmaßlicher Stalker freigesprochen

+
Gwyneth Paltrow scheiterte vor Gericht.

Los Angeles - Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow (43) hat in einem Stalking-Prozess in Kalifornien eine Niederlage erlitten. 

Ein 66-jähriger Mann aus dem Bundesstaat Ohio ist nach Medienberichten am Mittwoch von einem Geschworenengericht in Los Angeles vom Vorwurf der Nachstellung freigesprochen worden. Wie das Promiportal "TMZ.com" berichtete, sahen die Geschworenen auch davon ab, den Mann in eine psychiatrische Klinik einzuweisen. Die Schauspielerin hatte in dem Prozess unter Tränen angegeben, seit vielen Jahren große Angst vor dem Mann zu haben.

Es war das zweite Verfahren gegen den im vorigen Jahr festgenommenen US-Bürger. Bereits 1999 hatte der aufdringliche Fan der Schauspielerin nachgestellt. Ein Richter schickte den Mann 2001 in eine geschlossene psychiatrische Klinik. Nach seiner Entlassung habe er von 2009 an wieder Briefe geschrieben, teils mit religiösen Inhalten, berichteten US-Medien unter Berufung auf Gerichtsunterlagen.

Demnach äußerte er unter anderem den Wunsch, Paltrow zu heiraten, schrieb aber auch von ihrem Tod. Im Falle eines Schuldspruchs drohten dem Mann mehrere Jahre Haft.

Diese Leinwand-Diven machten 2015 die meiste Kasse

Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Drama, Komödie, Action: Oscar-Gewinnerin Jennifer Lawrence ("Silver Linings“, "American Hustle“, "Die Tribute von Panem“, "X-Men: Apocalypse“) gehört zu den wandelbarsten Schauspielerinnen ihrer Generation. Die 25-Jährige verdiente 2015 die unglaubliche Summe von 52 Millionen Dollar. An Robert Downey Jr., ihrem männliches Pendant, kommt sie allerdings nicht heran: Der scheffelte 80 Millionen Dollar. © dpa
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Scarlett Johansson ("Avengers: Age of Ultron", Lucy") bekam 35,5 Millionen Dollar auf ihr Konto gutgeschrieben. Geholfen haben dabei auch lukrative Werbedeals mit Dolce & Gabbana und Sodastream. © dpa
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Komödien-Schwergewicht Melissa McCarthy ("Spy") belegt mit 23 Millionen Dollar Einkommen Platz 3 der Forbes-Liste. © dpa
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Die Chinesin Bingbing Fan (21 Millionen Dollar) ist in ihrem Land längst ein Superstar. Weltweit bekannt wurde sie mit ihrer Rolle in "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit". © dpa
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Elf Jahre nach dem TV-Hit "Friends" verdient Jennifer Aniston 16,5 Millionen Dollar. © afp
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Julia Roberts ist nicht mehr der Kassenmagnet, der sie mal war, aber für 16 Millionen Dollar reichte es 2015 dank diversen Werbedeals (u.a. für Lancome und Givenchy) allemal. © dpa
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Wenn Angelina Jolie (15 Millionen Dollar) mal nicht als UN-Botschafterin Gutes in der Welt tut, sieht man sie immer öfters hinter als vor der Kamera. © afp
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Reese Witherspoon kommt in ihrer Doppelrolle als Produzentin und Schauspielerin auf die gleiche Summe. © dpa
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Platz 9 geht an Anne Hathaway (zwölf Millionen Dollar). © afp
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Die gleiche Summe verdiente 2015 "Twilight"-Star Kristen Stewart. © afp
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Cameron Diaz hatte zuletzt eher mittelmäßige Kino-Erfolge, aber nicht zuletzt mit als Gesicht der Marke Heuer kommt sie auf elf Millionen Dollar. © dpa
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Gwyneth Paltrow sorgt dafür, dass es Hugo Boss und Max Factor gut geht. Mit neun Millionen Dollar Verdienst kann auch sie nicht klagen. © afp
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Keine Frau hat so viele Oscar-Nominierungen auf ihrer Vita verzeichnen wie Meryl Streep: Und acht Millionen Dollar Einkommen sind auch nicht zu verachten. © afp
Diese Leinwand-Diven haben 2015 am meisten verdient
Ebenso viel verdiente Amanda Seyfried, die 2015 erstmals in die Riege der Topverdienerinnen Hollywoods eintritt. © dpa
Sie rutschte nach einem Jahr Pause vom Filmgeschäft von Platz 1 auf Platz 15: Sandra Bullock (acht Millionen Dollar). © dpa

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.