Mutter Beimer & Co.

Sie läuft und läuft: 1500 Folgen "Lindenstraße"

+
Die zwei kennt wahrscheinlich fast jeder Deutsche: Ludwig Haas als Dr. Dressler und Marie-Luise Marjan als Mutter Beimer.

Köln - Sie läuft und läuft: Die "Lindenstraße" hat seit ihrem Start kaum ein Thema ausgelassen. Doch auch für die ARD-Kultserie sind die Zeiten rauer geworden. Am 28. September gehen Mutter Beimer & Co. zum 1500. Mal auf Sendung.

In der ersten Folge traf sich Familie Beimer zur Hausmusik: Hans und Helga mit ihren drei Kindern Marion, Benny und Klausi. Heute, 29 Jahre später, ist von dieser Idylle längst nichts mehr übrig. Hans und Helga gehen seit langem getrennte Wege, Benny ist tot, Marion weggezogen und Klaus ein geschiedener Sozialhilfeempfänger. Es ist viel passiert in 1500 Folgen „Lindenstraße“. Und es geht weiter: Mindestens bis 2016 ist die Zukunft der ARD-Dauerserie gesichert.

Dabei sollte man meinen, dass sämtliche gesellschaftliche Themen inzwischen abgearbeitet sind: Liebe und Hass, Gesundheit und Krankheit, Geburt und Tod, Verbrechen und Versöhnung - die Liste ist schier unendlich. „Von A wie Aids bis Z wie Zölibat war alles dabei“, sagt „Mutter Beimer“ Marie-Luise Marjan. „Aber oft interessiert die Zuschauer weniger das Spektakuläre als vielmehr der normale Alltag.“

Gerade das war vor allem in den Anfängen der Serie das Erfolgsrezept: Den normalen Alltag von Menschen zeigen. „Das gab es damals im deutschen Fernsehen nicht, dass man gewissermaßen bei anderen durchs Schlüsselloch gucken konnte“, sagt Schauspielerin Sybille Waury (Tanja Schildknecht).

Heute dagegen ist es dank unzähliger Reality-Formate nichts besonderes mehr, Privates im Fernsehen öffentlich zu machen. Auch Tabu-Brüche, wie 1990 der erste Schwulen-Kuss in einer deutschen Serie, sind für die „Lindenstraße“ damit fast unmöglich geworden. „Provokation in der Lautstärke wie früher ist kaum noch möglich“, räumt Produzent Hans W. Geißendörfer im dpa-Interview ein. Aber erreichbar sei immerhin noch eine kontroverse Diskussion über Themen, wie etwa zurzeit über den geplanten Bau einer Moschee.

Die Veränderung der TV-Landschaft mit ihrer heutigen Sendervielfalt spiegelt sich auch in den Zuschauerzahlen wider: Sahen in den 80er Jahren etwa 12 Millionen Menschen zu, schalten jetzt laut WDR im Schnitt noch 2,7 Millionen Zuschauer sonntags um 18.50 Uhr die Serie ein. Hinzu kommen Abrufe über Mediatheken, Internet-Livestream und die App.

Die besten Szenen aus der Lindenstraße

Im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag ist ein Buch über die Lindenstraße erschienen.
Im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag ist ein Buch über die Lindenstraße erschienen: Die Folgen 1001 bis 1500 in Text und Bild. Hier sehen Sie Auszüge. © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
Lindenstraße (Folge 1069): Abschied und Ankunft
Folge 1069 - Abschied und Ankunft: Ines und Olaf packen die Koffer für ihre zehntägige Reise in die Berge. Seine Mutter konnte Olaf aber nicht überreden mitzukommen. Else wird in der Lindenstraße bleiben. Sie ahnt wohl bereits, dass sie sich am Abend auf ihre letzte Reise begeben wird… © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
Lindenstraße (Folge 1087): Das Kopftuch
Folge 1087 - Das Kopftuch: Für Lisa steht fest: Eine Muslima trägt ein Kopftuch. Ab heute möchte sie sich in der Öffentlichkeit nur noch mit Kopfbedeckung zeigen. Carsten meint, es handele sich nur um eine Laune seiner Angestellten. Am nächsten Tag soll sie ohne Kopftuch kommen. © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag/ WDR/Mara Lukaschek
Lindenstraße (Folge 1127): Das muss Liebe sein
Folge 1127 - Das muss Liebe sein: Julian überrascht Marcella mit einem Strauß roter Rosen. Doch damit kann er sie nicht um den Finger wickeln. Marcella lässt ihn schmoren. Als er sich den ganzen Tag große Mühe gibt und auch noch ein Candle-Light-Dinner arrangiert, zeigt sie sich doch ein wenig beeindruckt. © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag/ WDR/Mara Lukaschek
Lindenstraße (Folge 1204): Brust oder Keule
Folge 1204 - Brust oder Keule: Nicht einmal ein Fotoalbum darf Tom mit ins Gefängnis bringen. Sophie beschließt, Anna gar nicht zu besuchen. Hans ist enttäuscht, muss die Entscheidung seiner Tochter aber akzeptieren. Gabi steht Anna auch in dieser schweren Zeit zur Seite. Der Besuch verläuft sehr emotional. © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag/ WDR/Mara Lukaschek
Lindenstraße (Folge 1220): An guten und an bösen Tagen
Folge 1220 - An guten und an bösen Tagen: Heute geben sich Sabrina und Hajo das Ja-Wort. Zur Feier ist eigens Pater Benedetto aus Sabrinas Heimat angereist. Er wird die Zeremonie in großen Teilen auf Italienisch abhalten. Aufgeregt fiebert Hajo dem entscheidenden Moment entgegen. Nach der Trauung platzt Phil Seegers in die Feier. Angelina ist sein Verhalten peinlich. © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag/ WDR/Mara Lukaschek
Lindenstraße (Folge 1263): Die Schlange
Folge 1263 - Die Schlange: Gung deckt für Dressler den Betrug Angelinas auf. Der Doc lässt sich vom Handwerker die echte Kalkulation schicken – 20.000 Euro will sich Angelina in die Tasche stecken. Zu Gungs Verwunderung lässt Dressler sich gegenüber Angelina nicht anmerken, dass er im Bilde ist. © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
Lindenstraße (Folge 1272): Schnee
Folge 1272 - Schnee: Festliche Stimmung im "Akropolis": Vasiliy heiratet heute Sandra. Auch Panaiotis ist aus Griechenland angereist und hält eine emotionale Rede. Mit Sandras Vater steht plötzlich ein ungebetener Gast im Raum. Vasily komplimentiert ihn hinaus, Sandra klappt innerlich zusammen. Sie greift zu dem Kokain, das ihr Steffi gegeben hatte. Danach dreht sie auf. © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag/ WDR/Mara Lukaschek
Lindenstraße (Folge 1316): Rauer Wind
Folge 1316 - Rauer Wind: Die Entscheidung der Familie Dagdelen steht: Orkan muss zurück nach Berlin. Der will aber nicht alleine gehen und Lea mitnehmen. Im "Akropolis" lehnt die überforderte Lea ab, und als Andy eine abfällige Bemerkung macht, rastet Orkan aus. Er schlägt Andy ein Bierglas ins Gesicht. © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
Lindenstraße (Folge 1384): Kassel
Folge 1384 - Kassel: Hans und Anna wollen sich den Traum vom Eigenheim im Grünen erfüllen. Sarah und Sophie halten das für Unsinn. Das Beimer-Ziegler-Paar will aber Martin zuliebe aufs Land ziehen. Wenn alles klappt, könnten sie schon Weihnachten in den eigenen vier Wänden wohnen. © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
Lindenstraße (Folge 1390): Falsche Frage!
Folge 1390 - Falsche Frage! Angelina kümmert sich um das vorab geschickte Hab und Gut des neuen Mieters im Haus Nr. 3. Dabei findet sie eine Pistole… © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
Lindenstraße (Folge 1480): Ungebetener Besuch
Folge 1480 - Ungebetener Besuch: Klaus hilft Nastya bei ihrer Korrespondenz. Die betreibt neuerdings das Projekt Familienplanung. Nastya flirtet intensiv mit ihm und gibt ihm zu erkennen, dass sie mit ihm schlafen will. Klaus wirft Nastya hinaus. Als Klaus am Abend allein ist, steht sie noch einmal vor seiner Tür, überrumpelt ihn mit einem Elektroschocker, fesselt und vergewaltigt ihn. © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
Lindenstraße (Folge 1495): Angriff
Folge 1495 - Angriff: Hans trifft sich erneut mit Suna, die am Abend zusammen mit dem türkischen Verein eine Infoveranstaltung zur Moschee im "Akropolis" abhält. Dabei kommen sich Suna und Hans näher, was von Gabi und Helga kritisch beäugt wird. Doch dann stört eine Gruppe randalierender junger Leute die Infoveranstaltung. Als Hans die Jugendlichen verfolgt, erkennt er Lea. © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
Lindenstraße (Folge 1499): Das Lamm
Folge 1499 - Das Lamm: Lisa und Murat bereiten das Essen für den Imam vor. Lisa besorgt für diesen Zweck ein lebendiges Lamm. Doch sie bringt es nicht übers Herz, das Tier zu schlachten. Wie sich herausstellt, ist das auch gar nicht nötig. Abends verplappert sich Jack vor dem Imam und sagt, dass Dagdelens das Tier schlachten wollten. © LINDENSTRASSE. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag

Das wichtigste Mittel, um neue Zuschauer zu gewinnen, sei Werbung, sagt Geißendörfer. Doch das werde von der ARD leider nicht finanziert. „Ich vermisse das schon sehr, dass wir da keine Unterstützung kriegen.“

Viele der Zuschauer sind Fans der ersten Stunde. „Eine Riesenzielgruppe für uns sind Menschen, die die Serie früher mal geguckt haben und dann irgendwann ausgestiegen sind“, sagt ein „Lindenstraßen“-Sprecher. Diese versuche man über soziale Netzwerke zu erreichen.

Zumindest theoretisch dürfte diese Zielgruppe vorhanden sein. Denn auch erstaunlich viele derzeitige Nicht-Zuschauer wissen zum Beispiel, dass Mutter Beimer sich zum Trost gerne Spiegeleier brät oder dass „dieser Arzt“ seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt.

Jener „Dr. Dressler“, gespielt von Ludwig Haas, hat sämtliche „Lindenstraßen“-Bewohner kommen und gehen sehen - allein rund 250 Schauspieler waren seit 1985 mit Hauptrollen dabei. Zwölf Schauspieler aus dem ersten Jahr gehören auch heute noch zum Team, darunter neben Haas, Marjan und Waury auch Joachim Hermann Luger, Georg Uecker und Andrea Spatzek.

„Wenn wir Ollen mal weg sind, dann hoffe ich, dass es gelingt, wieder neue Zentralfiguren zu schaffen“, sagt der 81-jährige Haas. Damit stehe und falle der Erfolg der Serie. „Sonst besteht die Gefahr, dass das Ganze zu beliebig wird.“

Die "Lindenstraße" in Zahlen

Rund 250 Schauspieler waren seitdem mit Hauptrollen unter Vertrag, dazu kamen etwa 2100 Gastrollen. 24.000 Komparsen spazierten durch die Straße, ließen sich im Friseursalon die Haare schneiden oder aßen im „Akropolis“. Es gab rund 30 Hochzeiten und mehr als 40 Todesfälle. 25 Regisseure haben die Serie inszeniert. Die Folgen füllen mehr als 71.000 Drehbuchseiten. Im Durchschnitt schalten zurzeit 2,7 Millionen TV-Zuschauer sonntags um 18.50 Uhr die Serie ein, das entspricht einem Marktanteil von 10,7 Prozent.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.