Nach Abhöraktion: Sienna Miller bekommt Entschädigung

+
Nach einer Abhöraktion bekommt Sienna Miller jetzt eine finanzielle Entschädigung.

London - Die Schauspielerin Sienna Miller bekommt als erstes von zahlreichen Opfern in einer der größten Abhör-Affären Großbritanniens eine hohe Entschädigung.

Der Londoner High Court sprach der 29-Jährigen am Dienstag 100.000 Pfund (rund 111 000 Euro) zu. Sienna Miller war wie viele andere Prominente auf der Insel Opfer offenbar weit verbreiteter Abhöraktionen der Boulevardzeitung “News of the World“ geworden, die die Mailboxen etlicher Mobiltelefone angezapft haben soll. Die seit Jahren schwelende Affäre hatte bereits den früheren Redaktionsleiter des Blattes und späteren Regierungssprecher von Premierminister David Cameron, Andy Coulsen, beide Ämter gekostet. Mehrere Journalisten waren sogar in Haft genommen worden. Der Skandal war aufgeflogen, nachdem die Zeitung 2006 über eine Knieverletzung von Prinz William berichtet hatte. Darüber hatte er ausschließlich privat und über Mobiltelefon gesprochen.

Schauspieler, Mitglieder der Königsfamilie, Sportler und Politiker fühlen sich als Opfer der Abhöraffäre. Neben Sienna Miller wurden unter anderem Schauspielerin Gwyneth Paltrow, Londons Bürgermeister Boris Johnson, Paul McCartneys Ex-Frau Heather Mills und der frühere englische Fußballstar Paul Gascoigne genannt.

Mindestens 16 weitere Klagen gegen die Zeitung oder gegen die Londoner Polizei wegen deren Ermittlungsarbeit sind noch anhängig. Einige Fälle wurden außergerichtlich beigelegt. Der renommierte Londoner Medienanwalt Mark Stephens geht davon aus, dass neben der “News of the World“ fast alle britischen Boulevardzeitungen in die Affäre verwickelt sein könnten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.