Nach jüngstem Ausraster

Shia LaBeouf sucht Hilfe in Star-Klinik

+
Shia LaBeouf bei der Anklage in New York nach seiner Rüpel-Nacht.

Los Angeles - Schauspieler Shia LaBeouf wird mehr und mehr zu Hollywoods Enfant terrible: Ein peinlicher Rüpel-Auftritt in New York wird ihn vor den Richter bringen. Doch nun sucht er sich Hilfe.

Es sieht so aus, als wären Shia LaBeouf die Augen aufgegangen: Nach seinen jüngsten Eskapaden in New York hat er sich nach Berichten in eine Entzugsklinik in Los Angeles einliefern lassen. Wie das Online-Portal x17 Online berichtet, soll ein Fahrer ihn am Dienstag zu Hause abgeholt und zu einer unter Hollywoodstars bekannten Einrichtung gebracht haben. Schon am frühen Morgen sei er in seiner Einfahrt herumgeschlichen, unter dem Arm: ein Handbuch der Anonymen Alkoholiker.

"Shia war nervös, er sah den ganzen Morgen nicht gut aus. Er blickte zu Boden und sprach nicht einmal mit seinem Fahrer. Es sah so aus, als ob er das nicht tun wolle, aber wüsste, dass es sein muss", so der Reporter, den der Bericht zitiert.

Schämt sich der 28-Jährige, dass es so weit kommen musste? Denn nach und nach droht über seine öffentlichen Ausraster LaBeoufs Filmkarriere in Vergessenheit zu geraten. Bei einem Besuch des Broadway-Musicals "Cabaret" störte der Schauspieler erst die Vorstellung, spuckte dann einem Polizisten vor die Füße und fuhr ihn an: "Wissen Sie überhaupt, wer ich bin?" Der peinliche Auftritt brachte ihm eine Nacht im Gefängnis sowie eine Anklage vor einem New Yorker Gericht ein.

Einfach nur nervig: Die meist verhassten Stars

Das US-Magazin "Star magazine" hat seine Leser nach den nervigsten Promis befragt. Hier das Ranking:Platz 1: Schauspielerin Gwyneth Paltrow. © dpa
Platz 2: Schauspielerin Kristen Stewart © dpa
Platz 3: Schauspielerin und Sängerin Jennifer Lopez. © dpa
Platz 4: Schauspieler John Mayer. © dpa
Platz 5: Schauspielerin Katherine Heigl. © AP
Platz 6: Journalist und Star von "The Today Show" - Matt Lauer. © AP
Platz 7: Madonna. © dpa
Platz 8: Teenie-Star Justin Bieber. © dpa
Platz 9: Schauspielerin Anne Hathaway. © dpa
Platz 10: Kris Jenner, Mutter von Kim Kardashian. © AP
Platz 11: Folgt ihrer Mutter auf dem nächsten Platz - Kim Kardashian. © AP
Platz 12: Countrysängerin LeAnn Rimes. © AP
Platz 13: Schauspieler Ashton Kutcher © dpa
Platz 14: Komiker Jay Leno. © dpa
Platz 15: Schauspielerin Angelina Jolie © dpa
Platz 16: Schauspielerin Lindsay Lohan. © AP
Platz 17: Schauspieler Shia LaBeouf. © dpa
Platz 18: Musikerin Taylor Swift. © AP
Platz 20: R&B-Sänger Chris Brown. © AP

Zwar gibt es Fans, die hinter alldem eine schauspielerische Methode vermuten: Immer wieder werden LaBeouf seine Aktionen als Performances, Rollenstudium oder PR-Stunts ausgelegt. Fraglich ist allerdings, ob sich aus ein paar Pöbeleien und Twitter-Entschuldigungen samt Papiertüte auf dem Kopf ein Blockbuster machen lässt.

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.