Nach Corey Haims Tod Verdacht gegen Arzneimittelring

+
Corey Haim war am Mittwoch in Los Angeles im Alter von 38 Jahren gestorben.

Los Angeles - Nach dem Tod des früheren Teenie-Schwarms Corey Haim ermittelt die kalifornische Staatsanwaltschaft gegen einen illegalen Arzneimittelring.

Lesen Sie auch:

Ex-Teenie-Star Corey Haim mit 38 Jahren gestorben

“Corey Haims Tod ist eine weitere Tragödie, die mit dem wachsenden Problem von Medikamentenmissbrauch zu tun hat“, sagte der kalifornische Justizminister Jerry Brown am Freitag. Seine Behörde habe einen “illegalen und massiven Arzneimittelring“ im Visier, zitierte die “Los Angeles Times“ den Politiker. Sie hätten auf Haims Namen ausgestellte Rezepte auf gestohlenen Rezeptblöcken entdeckt. Kriminelle würden sich mit gefälschten Papieren als Ärzte ausgeben und sich Praxisformulare beschaffen. Dealer und Süchtige könnten sich damit in Apotheken Medikamente besorgen.

Haim war am Mittwoch in Los Angeles im Alter von 38 Jahren gestorben. Der 80er-Jahre-Star aus Filmkomödien wie “Daddy's Cadillac“ und dem Vampirstreifen “Lost Boys“ war nachts in der Wohnung seiner Mutter zusammengebrochen. Nach der Einlieferung in ein Krankenhaus wurde er dort wenig später für tot erklärt. Seiner Mutter zufolge litt Haim an einer Lungenstauung, die Gerichtsmedizin hat aber noch keine Todesursache veröffentlicht.

Nach US-Medienberichten gehen die Ermittler von einer versehentlichen Medikamentenüberdosis aus. Dem Internetdienst Tmz.com zufolge fand die Polizei verschreibungspflichtige Medikamente, darunter das Schmerzmittel Vicodin. Haim habe eine Grippe gehabt und Medikamente eingenommen, hieß es. Über Jahre hinweg kämpfte der gebürtige Kanadier gegen seine Drogensucht an. In früheren Interviews gab er zu, Kokain und Crack genommen zu haben. Haim soll in der kommenden Woche in Toronto (Kanada) beigesetzt werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.