1. Startseite
  2. Leute

Nur eine Woche nach dem Sieg: Absturz von DSDS-Gewinner Sem Eisinger

Erstellt:

Kommentare

Nach seinem Triumph bei „Deutschland such den Superstar“ (DSDS) sah sich Sem Eisinger einem bitteren Chart-Kampf mit der Zweitplatzierten Monika Gajek ausgesetzt. Nun steht fest: Der Sänger musste sich geschlagen geben.

Baden-Baden – Erst rund zwei Wochen ist es her, dass sich Sem Eisinger (29) den Sieg bei der 20. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) holte. Nun kommt schon der erste Dämpfer: Sein Siegersong „Don‘t Let Me Go“ verschwindet nach nur einer Woche aus den Charts.

Sem Eisinger hinter Monika Gajek

Zunächst war Eisingers Lied am 21. April auch „nur“ auf Platz 57 in den deutschen Singlecharts eingestiegen – 21 Plätze schlechter als „Deep End“ von der Zweitplatzierten Monika Gajek (21). In der Folgewoche waren beide nicht mehr in den Top 100 vertreten – eine bittere Bilanz für den DSDS-Gewinner.

Auch im Nachbarland Österreich musste sich DSDS-Sieger Eisinger in den Charts seiner Konkurrentin geschlagen geben – hier ist er auf dem 47. Platz aber immerhin noch in den Top 50 vertreten. Gajek stieg auf Platz 25 ein. In den Schweizer Charts kam der Popsänger zwar auf Platz 35, Gajek auf Rang 51, doch auch hier war nach einer Woche schon wieder Schluss.

DSDS-Sieger widmete Song seinem Vater

Seinen Siegersong hatte Sam Eisinger, der im Finale mit 54,81 Prozent der Zuschauerstimmen gewann, seinem Vater gewidmet. Er verstarb nur wenige Stunden vor Eisingers Auftritt in der ersten Liveshow. Verwendete Quellen: Offizielle Deutsche Charts, Austrian Charts, hitparade.ch

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion