Fans sind sauer

Nach Oscar-Patzer: Bodyguards für verantwortliche Mitarbeiter

+
Martha L. Ruiz (l) und Brian Cullinan von PricewaterhouseCoopers.

Los Angeles - Nach dem Patzer mit vertauschten Umschlägen bei der Oscar-Verleihung am Sonntag haben die verantwortlichen Mitarbeiter nun Sicherheitskräfte an ihrer Seite.

Die Häuser der beiden Mitarbeiter Brian Cullinan und Martha Ruiz seien von vielen Leuten umlagert, teilte ein Sprecher der Prüfgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) am Donnerstag dem Branchenblatt Hollywood Reporter mit. Daher seien besondere Schutzmaßnahmen nötig. Das Unternehmen habe zudem Hunderte Beschwerde-E-Mails von verärgerten Oscar-Zuschauern erhalten.

Seit Jahrzehnten ist PricewaterhouseCoopers bei der Oscar-Vergabe für die Auszählung der Stimmen und die Übergabe der Gewinner-Umschläge bei der Preisverleihung zuständig.

Bilder der Oscars 2017, die noch lange im Gedächtnis bleiben

Cullinan hatte dem Laudator Warren Beatty am Sonntag versehentlich den falschen Umschlag in die Hand gedrückt. So wurde erst „La La Land“ statt „Moonlight“ als Gewinner in der Sparte „Bester Film“ verlesen. Wenige Minuten vor dem Fauxpas hatte Cullinan noch ein Foto von Schauspielerin Emma Stone nach ihrem Oscar-Sieg getwittert. US-Medien spekulierten, dass der Prüfer dadurch möglicherweise abgelenkt war. Die Oscar-Akademie gab am Mittwoch bekannt, dass Cullinan und Ruiz bei zukünftigen Shows nicht mehr dabei sein werden.

Immer nominiert, niemals gewonnen: Schauspieler, die noch nie einen Oscar bekamen

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.