Wüste Beschimpfungen

Nach Pistorius-Urteil: Polizeischutz für Richterin

+
Pistorius-Richterin Masipa wird nach dem Urteil verbal bedroht.

Johannesburg - Rassistische und sexistische Angriffe: Das für viele unerwartet milde Urteil gegen Oscar Pistorius macht die zuständige Richterin zur Zielscheibe. In sozialen Medien wird sie beschimpft und bedroht.

Vertreter von Anwälten und Richtern in Südafrika haben sich besorgt über Beschimpfungen der Richterin nach dem milden Urteil gegen Sprintstar Oscar Pistorius geäußert. Die persönlichen Angriffe auf Richterin Thokozile Masipa seien „beispiellos“ sagte Sarah Sephton von der Anwälte-Organisation The Legal Resources Centre am Mittwoch. „Masipa hat nur ihren Job gemacht“, betonte Sephton.

Die 66-jährige Richterin wurde wegen der Verbalattacken unter Polizeischutz gestellt, bestätigte sie. Kommentare in den sozialen Medien seien teilweise sexistisch und rassistisch gewesen. In einer Mitteilung mehrerer Interessensvertretungen hieß es: „Einige der Kommentare könnten sogar als Verhetzung, Verleumdung und Missachtung des Gerichts gewertet werden. Diese Kommentare unterstellen, dass Richterin Masipa korrupt sei, oder aufgrund ihres Geschlechts oder Hautfarbe nicht fähig sei, das Gesetz auf die vorgelegten Beweise anzuwenden.“

Der südafrikanische Anwaltsverband LSSA stellte sich am Mittwoch ebenfalls auf die Seite der Richterin: Es müsse Vertretern der Justiz möglich sein, ihre Arbeit ohne Angst vor Angriffen zu machen. Gerichtsentscheidungen könnten in Berufungsverfahren angefochten werden, doch persönliche Angriffe auf Vertreter der Justiz „sind weder vertretbar noch angemessen“, sagten die Vorsitzenden des LSSA am Mittwoch.

Masipa hatte den 27 Jahre alten Athleten Pistorius in der vergangenen Woche wegen fahrlässiger Tötung verurteilt, aber vom Vorwurf des Mordes an seiner Freundin freigesprochen. Das Strafmaß soll Mitte Oktober festgelegt werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.