Beide Beine mehrfach gebrochen

Schock-Unfall: GNTM-Star operiert

Köln - Viele "Germany's Next Topmodel"-Fans erinnern sich noch an Miriam Höller. Diese dürften bei den jüngsten Meldungen einen gehörigen Schrecken bekommen haben.

Miriam Höller belegte in der fünften Staffel von "Germany's next Topmodel" den elften Platz. Trotz des deutlich verpassten Siegs ist sie als Model und Stuntfrau erfolgreich. Doch jetzt passierte ihr ein schlimmer Berufsunfall. Sie brach sich beide Beine mehrfach!

Es passierte bei einem Sprung mit Pumps von einem nur rund einen Meter hohen Podest. "Es ist unfassbar", schüttelt die 29-Jährige gegenüber der Bild den Kopf. "Zehn Jahre lang mache ich waghalsige Stunts. Dann passiert es bei einem unspektakulären Shooting."

Nach ihrem Unfall postete sie schon vor einer Woche erste Facebook-Fotos und zeigte, dass ihr auch im Rollstuhl sitzend das Lächeln und die positiven Gedanken nicht abhanden gekommen sind.

Am Freitag nun die nächste Wortmeldung im Sozialen Netzwerk: Sie habe die Operation gut überstanden. "Sorry, dass ich mich nicht schon früher gemeldet habe, aber unter Schmerzmitteln tanze ich in meinen Träumen so gerne Tango mit Lemmy", witzelt sie. "OP ist super verlaufen, Knochen aus dem Schienbein entnommen und mit unzähligen Stiften im Fuß fixiert. Meld mich wenn Lemmy und ich wieder clean sind."

lin

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.