Hand in Hand

Nach Streit: Paul Simon mit Ehefrau vor Gericht

+
Paul Simon und Edie Brickell beteuern, wieder miteinander im Reinen zu sein.

New York - Musiker-Legende Paul Simon und seine Frau Edie Brickell hatten einen heftigen Streit: Die beiden wurden festgenommen - und erschienen doch Hand in Hand zur Vorladung.

Paul Simon und seine Frau bauten sich selbst eine Brücke über das aufgewühlte Wasser: Beide erschienen am Montag Hand in Hand vor Gericht. Dabei wurde zwei Tage zuvor sogar der Notruf gewählt.

Die Musiklegende und Sängerin Edie Brickell waren am Montag wegen eines häuslichen Streits festgenommen worden. Die Polizei bestätigte der Nachrichtenagentur dpa am Montag, dass beide am Samstag in ihrem Haus in New Canaan nördlich von New York „wegen ungebührlichen Verhaltens“ in Gewahrsam genommen worden waren. Vor Gericht erschienen die beiden Grammy-Gewinner am Montag demonstrativ versöhnt - Hand in Hand.

„Wir sind beide wieder im Reinen miteinander“, sagte Simon dem „New Canaan Advertiser“ zufolge im Gericht. „Wir fahren jetzt wieder nach Hause und gucken unserem Sohn beim Baseball zu. Wir hatten einen Streit, das war aber sehr ungewöhnlich für uns.“ Brickell beteuerte, dass sich keiner der beiden von dem anderen irgendwie bedroht fühle.

Dabei war sogar der Notruf gewählt worden - allerdings von ihrer Mutter, wie Simons Anwalt Allan Cramer erklärte. Beide hatten aber einfach einen Streit. „Er wuchs in Queens auf, sie in Texas - da hat man einfach unterschiedliche Ansichten, wie man mit einem Streit umgehen sollte.“ Alles sei aber „keine große Sache“ gewesen.

Der 72-Jährige Simon („Simon & Garfunkel) ist seit 1992 in dritter Ehe mit der 48 Jahre alten Sängerin verheiratet. Beide haben drei Kinder.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.