Nach Torkel-Auftritt: Winehouse sagt Tournee ab

+
Amy Winehouse hat nach ihrem Torkelauftritt die gesamte bevorstehende Tournee abgesagt.

London - Nach ihrem missglückten Comeback hat Amy Winehouse ihre geplante Tournee nun vollständig abgesagt. Bei einem Konzert in Belgrad war die Souldiva über die Bühne getorkelt.

Der 27-jährigen Sängerin (“Rehab“, “Valerie“) werde “so viel Zeit gegeben, wie nötig“, damit sie wieder ihr Bestes geben könne, erklärte ihr Sprecher am Dienstag. Alle geplanten Auftritte würden abgesagt. Damit fallen Konzerte in Italien, der Schweiz, Österreich und Polen aus. Shows in Istanbul und Athen waren bereits zuvor abgesagt worden.

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

Bei ihrem Konzert in Belgrad am Samstagabend war die Sängerin, die in ihrer Karriere immer wieder mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen hatte, mit glasigen Augen über die Bühne getorkelt und von den Zuschauern ausgebuht worden.

Viele Fans zeigten sich im Internet besorgt über den Gesundheitszustand der Sängerin. Auf Videoaufnahmen des Konzertes in Belgrad ist zu sehen, wie die Sängerin die meisten Songs nur lallend oder schief zustande bringt. Erst vor wenigen Wochen war Winehouse für einige Tage in einer Londoner Klinik behandelt worden, die auf Alkoholsucht und psychische Krankheiten spezialisiert ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.