Nach Trennung von Swank: 2. Kind für Lowe

+
Da war noch alles eitel Sonnenschein: Chad Lowe mit Hilary Swank

Los Angeles - Der amerikanische Schauspieler Chad Lowe (44), Ex-Ehemann von Oscar-Gewinnerin Hilary Swank, wird wieder Vater.

Wie das Promi-Portal „People.com“ berichtete, erwartet Lowes Ehefrau Kim im Herbst ihr zweites Kind. Töchterchen Mabel war im Mai 2009 in Los Angeles zur Welt gekommen.

Der Schauspieler und die Produzentin sind seit Anfang 2007 zusammen. Im August 2010 gaben sie sich das Jawort. Nach neunjähriger Ehe hatte Swank 2006 die Scheidung eingereicht.

Der jüngere Bruder von Schauspieler Rob Lowe hat in zahlreichen Fernsehproduktionen und einigen Spielfilmen, darunter „Untreu“, mitgespielt. Swank gewann 1999 den Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in „Boys Don't Cry“ und 2005 als Boxerin in Clint Eastwoods Drama „Million Dollar Baby“.

dpa

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.