Sorge nach Auftritt-Patzer: Mutet sich Lena zu viel zu?

+
Sorge um Lena Meyer-Landrut. Mutet sich unser Star für Oslo sich zu viel zu?

Köln - Nach dem verpatzten Auftritt in der TV-Show "Schlag den Raab" am vergangenen Samstag fragt sich ganz Deutschland: Mutet sich unsere süße Lena etwa zu viel zu?

Lena sollte am Samstag ihren Grand-Prix-Song "Satellite" live im Fernsehen bei Pro Sieben singen. Doch kurz vor Schluss brach sie den Auftritt plötzlich ab. Ihre Stimme hatte versagt. Vor einem Millionenpublikum! "Es kratzt, es rumpelt", stammelte sie ins Mikro. Und das wenige Wochen vor dem wichtigsten Auftritt ihres Lebens beim Grand Prix in Oslo.

Unser Star für Oslo! Lena Meyer-Landrut im Porträt

Unser Star für Oslo! Lena Meyer-Landrut im Porträt

Bleibt die Frage nach dem Warum?

Vielleicht mutet sich Lena derzeit einfach zu viel zu. Rückblick: In den vergangenen Wochen tingelte sie von TV-Show zu TV-Show, gab wieder und wieder ihren Song für Oslo zum Besten. Pausen gönnte sie sich so gut wie keine. Nebenbei standen noch Abi-Klausuren in Hannover auf dem Programm. 

Schon am Freitagabend soll Lena nach einem Bericht der "B.Z." gegenüber dem NDR Sorgen um ihre Stimme geäußert haben. "Ich habe es an den Nasennebenhöhlen", soll sie gesagt haben. Wie mittlerweile ganz Fernseh-Deutschland weiß, haben sich ihre Befürchtungen bestätigt.

Eigentlich sollt sich Lena nun ein Auszeit gönnen, um wieder fit zu werden. Doch ein Ende der Stress-Phase ist nicht in Sicht. Bei Stefan Raabs Sendung auf Pro Sieben dreht sich in dieser Woche alles um Lena-Meyer Landrut. Vier Tage lang soll sie im Studio zu Gast sein und singen. Erholung ist also vorerst keine in Sicht.

Pikante Fotos: Lena nackt im Pool

Lena nackt - als Komparsin im Pool

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.