Nachlass von Lauren Bacall für Millionen versteigert

+
Lauren Bacall wurde 89 Jahre alt. Foto: Jörg Carstensen

New York (dpa) - Der Nachlass der im vergangenen Jahr gestorbenen Hollywood-Schauspielerin Lauren Bacall ist in New York für rund 3,6 Millionen Dollar (etwa 3,3 Millionen Euro) versteigert worden.

Mehr als 1500 Menschen aus 34 Ländern hätten um die 740 Kunstwerke, Schmuckstücke, Bücher und Möbel mitgeboten, teilte das Auktionshaus Bonhams mit. Fast alle Stücke waren zuvor Teil der Ausstattung von Bacalls Luxuswohnung im berühmten Dakota-Gebäude auf der New Yorker Upper West Side.

Besonders gut verkauften sich Erinnerungsstücke an Bacalls Ehe mit ihrem Schauspielkollegen Humphrey Bogart (1899-1957). Sein Spiele-Tisch aus Messing brachte 26 250 Dollar und eine Bronze-Figur des Schauspielers wurde für 16 250 Dollar versteigert. Auch zahlreiche Schmuckstücke der Schauspielerin brachten hohe Beträge. Bacall, die mit Filmen wie "Haben und Nichthaben", "Tote schlafen fest" und "Wie angelt man sich einen Millionär?" bekannt geworden war, war im August im Alter von 89 Jahren gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.