Nachwuchs für Fürst zu Schaumburg-Lippe

+
Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe und seine Ehefrau Nadja Anna

München/Bückeburg - Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe und seine Frau Nadja Anna sind erneut Eltern geworden. Am Sonntag kam in einem Münchner Krankenhaus ihre gesunde Tochter zur Welt.

Das Baby wiegt 3750 Gramm, ist 50 Zentimeter groß und soll auf den Namen Philomena getauft werden. Mutter und Tochter haben das Krankenhaus am Mittwoch verlassen und sind wohlauf, wie das Schloss Bückeburg am Donnerstag mitteilte. “Selbstverständlich ist es das schönste Baby der Welt“, sagte Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe der Bunten. Das Paar hat bereits die Tochter Felipa (2). Mit seiner zweiten Frau Nadja Anna ist der 52-Jährige seit 2007 verheiratet. Aus der Ehe mit Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg hat er bereits einen 17-jährigen Sohn. Die Anwältin Nadja Anna lebt in München, während sich ihr Mann um das Schloss in Bückeburg kümmert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.