"Du wirst an Aids sterben"

Nacktfotos von Kate: Reporter massiv bedroht

+
Die Veröffentlichung von heimlich aufgenommenen Oben-ohne-Fotos der Frau von Prinz William hat Mitarbeitern des Klatschblattes „Closer“ direkte Drohungen eingebracht.

Paris - Die Veröffentlichung von heimlich aufgenommenen Oben-ohne-Fotos der Frau von Prinz William hat Mitarbeitern des Klatschblattes "Closer" massive Drohungen eingebracht.

Die französische Redaktionschefin der Zeitschrift meldete sich deswegen am Montag bei der Polizei. Die Affäre habe ein völlig unverhältnismäßiges Ausmaß angenommen, hieß es zur Begründung. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Le Point“ stehen in per E-Mail verschickten Drohnachrichten Sätze wie „Du wirst an Aids sterben“ oder „Du wirst Dich niemals mehr sicher fühlen können.“

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

Die Veröffentlichung von Fotos der halbnackten Kate hatte Mitte des Monats weltweit für Schlagzeilen und Diskussionen gesorgt. Bei einer Umfrage in Großbritannien gaben jüngst 73 Prozent der Befragten an, sie fänden das Vorgehen der verantwortlichen Redaktion falsch. Ein Gericht hat „Closer“ bereits die Weiterverwendung der Aufnahmen verboten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.