Naomie Harris für Oscar nominiert

"Miss Moneypenny" erhält britischen Ritterorden

+
Königin Elizabeth II. verleiht den Orden "Most Excellent Order of the British Empire" an Naomie Harris.

London - Aufregende Tage für Naomie Harris: In London hat sie von der Queen den Ritterorden verliehen bekommen, am Sonntag hat Schauspielerin in Los Angeles Chancen auf einen Oscar.

Noch vor einer möglichen Oscar-Trophäe hat die britische Schauspielerin Naomie Harris (40) eine Würdigung der besonderen Art erhalten.

Großbritanniens Königin Elizabeth II. verlieh ihr am Donnerstag im Londoner Buckingham-Palast das Offizierskreuz (OBE) des Ritterordens "Most Excellent Order of the British Empire". Harris, die in den zwei jüngsten James-Bond-Filmen Miss Moneypenny mimte, ist für den Oscar als beste Nebendarstellerin in "Moonlight" nominiert. In dem insgesamt in acht Kategorien ins Rennen gehenden Drama spielt Harris die drogensüchtige Mutter eines jungen, homosexuellen Afroamerikaners. Die Oscar-Goldjungen werden am Sonntag in Los Angeles verliehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.