„Bauer sucht Frau“: Die Fans reißen sich um Narumol

+
Thailänderin Narumol und Milchbauer Josef aus dem Chiemgau: Das heimliche Traumpaar bei „Bauer sucht Frau“.

Pittenhart - „Ick bin fick und fertig!“ Mit diesem Satz hat sich Narumol in die Herzen der Zuschauer von „Bauer sucht Frau“ (RTL) katapultiert. Mittlerweile ist um die Thailänderin und ihren Milchbauern Josef ein riesiger Fankult ausgebrochen!

Sehen Sie hier:

„Fick und fertig“ - Das Video

Heiße Thaimassagen, ein Badetag am Dorfweiher oder romantische Ausflüge in die Berge: Narumol (44) und Bauer Josef (48) sind die heimlichen Stars der der RTL-Doku „Bauer sucht Frau“. Allein am Montag verfolgten 8,23 Millionen Zuschauer, wie sich die Thailänderin und der Milchbauer aus dem Chiemgau näherkommen. Die beiden haben die meiste Sendezeit, flimmerten als einziges Paar bislang in jeder Folge über den Bildschirm. Und ihre Fangemeinde wächst von Tag zu Tag!

Im Internet können sich Narumol-Anhänger T-Shirts mit ihren besten Sprüchen bestellen.

Absoluter Liebling des TV-Publikums: Thailänderin Narumol. 13 600 Treffer spuckt der Internetsuchdienst Google aus, wenn man „Narumol“ und „Bauer sucht Frau“ in das Suchfeld eintippt. Rekord! In Internetportalen wie StudiVZ und Lokalisten diskutieren hunderte Fans in Gruppen mit dem Namen „Wir lieben Narumol“ oder „Narumol, Du darfst nicht gehen“, wie es mit der Thailänderin und ihrem Liebsten weitergeht. Auf www.fickundfertig.de.vu können Narumol-Anhänger sogar Fan-Shirts bestellen - mit Aufdrucken wie „Fick und Fertig“ oder „Narumol for President.“ Ein Hype wie um einen Popstar!

Ein Blick ins Familienalbum von Milchbauer Josef

Bauer Josef: Blick ins Familien-Album

In der letzten Folge gab es Tränen: Narumol wollte abreisen, Josef überredete sie zu bleiben.

Das ungleiche Paar unterscheidet sich nicht nur optisch. Der streng katholische Josef ist militanter Nichtraucher und hatte mit seinen 48 Jahren noch nie eine Freundin. Die quirlige Haushälterin aus Kiel verträgt dagegen keine Milch (ausgerechnet bei einem Milchbauern) und zündet sich während der Stallarbeit gerne eine Zigarette an. In dieser Verbindung steckt jede Menge Zündstoff! In einem Exklusiv-Interview mit dem Nachrichtenportal chiemgau24.de verrieten die beiden ihr Erfolgsgeheimnis. „Wir zeigen so vielfältige Szenen. Auf dem Berg, am Badesee, Streiterein, Schlepper fahren, mit den Kälbern - naja, was noch kommt, dürfen wir ja nicht sagen“, erklärt Milchbauer Josef.

Zudem muss das Multikulti-Paar jede Menge sprachliche Hürden meistern und sorgt so immer wieder für unfreiwillige Komik. Narumol  vergisst in ihrem Thai-Akzent Buchstaben oder spricht Wörter falsch aus („Ick bin fick und fertig!“, „Pat dat da rein?“). Bauer Josef kommt aus dem tiefsten Bayern - und das hört man auch. Für RTL ein gefundenes Fressen: Der Sender stellt die Versprecher wörtlich in den Untertitel. Bei den Kandidaten aber gibt es schon mal Verständigungsprobleme. Narumol zu chiemgau24.de: „Von 100 Wörtern, die Josef spricht, verstehe ich ungefähr fünf. Den Rest gar nicht.“

Lesen Sie auch:

Streit bei Bauer sucht Frau: Narumol will aufgeben

Bauernschlau! Kerstin hat längst einen anderen

Im Großen und Ganzen sind beide allerdings mit ihrer Wahl zufrieden. „Josef ist ein ganz strenger Mann, manchmal kann er auch ganz schön gemein sein. Aber auf der anderen Seite ist er ein sehr Lieber. Und charmant ist er auch!“ sagt Narumol. Auch Josef schwärmt: „Meine Geheimnisse werden von der Narumol schon durchleuchtet. Das ist einfach das Schöne von ihr.“ Fortsetzung folgt!

Christina Schmelzer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.