„Bauer sucht Frau“-Star 

Narumol in Todesangst: „Ich dachte, jetzt muss ich sterben“

+
Narumol im Familienglück

Die quirlige Thailänderin Narumol aus der Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ hat ihrer Familie einen gehörigen Schrecken eingejagt - und hatte selbst Todesangst.  

Kiel - Seit sieben Jahren sind Narumol (53) und ihr Bauer Josef (58) nun schon verheiratet, ihre gemeinsame Tochter ist sechs Jahre alt, zusammen gehen sie durch gute Zeiten und schlechte Zeiten. 

Gerade erst musste das Kultpaar aus der Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ dramatische Stunden überstehen, wie Narumol der Zeitschrift Das Neue Blatt erzählte. Die Thailänderin litt an einer Muschelvergiftung. „Ich dachte, mein Ende ist gekommen, jetzt muss ich sterben. Ich konnte von einer Minute auf die andere nichts mehr", erinnerte sie sich. Sie habe nicht mal mehr einen Schluck Wasser bei sich behalten und nur noch im Bett oder vor der Toilette liegen können. Ihr Mann habe ihr Luft zugefächert, ihre Kinder hätten nur noch gebetet und geweint.

Lesen Sie auch:  Schock für „Bauer sucht Frau“-Fans: Narumol denkt über Trennung von Josef nach

Narumol hatte Angst um ihr Leben 

Sie selbst sei völlig verzweifelt gewesen, so die Thailänderin. „Ich habe zwischenzeitlich nur noch eines gedacht: „Ich will nicht sterben. Das Leben ist schön!" Inzwischen habe sie alles gut überstanden, sei nur noch etwas wackelig auf den Beinen, so Narumol zu dem Blatt. Erst vor Kurzem hatte Narumol über eine tragisches Familiengeheimnis gesprochen

Lesen Sie auch: Tragischer Todesfall bei „Bauer sucht Frau“ 

Die Zeit bis zur neuen Staffel von „Bauer sucht Frau“ dauert noch ein bisschen - und lässt sich mit „Promi Big Brother“ überbrücken 

es

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.