Dior mit Babybauch

Natalie Portman mag bequeme Gala-Kleider

+
Natalie Portman bei der Verleihung der 23. Screen Actors Guild Awards in Los Angeles. Foto: Matt Sayles

Ihr Babybauch ist unschwer zu erkennen, Natalie Portman geht trotzdem noch gerne über rote Teppiche. Endlich kann sie sich bequem kleiden, sagt sie.

Los Angeles (dpa) - Mit Babybauch über den roten Teppich zu gehen hat nach Ansicht von Natalie Portman (35) Vorteile. "Ich denke, man kommt mit Kleidern davon, die bequemer sind. Man hat eine gute Ausrede, sich wohlfühlen zu wollen", sagte Portman am Sonntag (Ortszeit) am Rande der SAG-Awards dem US-Magazin "People".

Bei der Preisverleihung in Los Angeles trug die Oscar-Preisträgerin ("Black Swan") ein weißes Abendkleid von Dior, unter dem ihr Babybauch gut zu erkennen war. Begleitet wurde Portman von ihrem Mann Benjamin Millepied, mit dem sie bereits einen fünfjährigen Sohn hat.

Die in Israel geborene Schauspielerin ist für ihre Rolle als ehemalige First Lady Jacqueline Kennedy Onassis in "Jackie" für den Oscar nominiert, ging bei den SAG-Awards aber leer aus. Stattdessen bekam Emma Stone (28) den Preis für die beste Schauspielerin für ihre Darbietung in "La La Land".

Interview bei People.com

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.