Hochzeits-Rätselraten

Ist Natalie Portman unter der Haube?

+
Benjamin Millepied und Natalie Portman

Los Angeles - Oscar-Preisträgerin Natalie Portman (31) soll sich getraut haben. US-Promi-Portale berichten detailliert von der Feier, das Paar selbst hüllt sich aber (noch) in Schweigen.

Die israelisch-amerikanische Schauspielerin und ihr französischer Verlobter, der Ballett-Choreograph Benjamin Millepied (35), sollen nach Berichten von „People.com“ und „Usmagazine.com“ im kalifornischen Big Sur geheiratet haben.

Die jüdische Zeremonie habe am Samstagabend in einem Privathaus in dem abgeschiedenen Küstenort stattgefunden, meldete „Usmagazine.com“ unter Berufung auf exklusive Quellen. Nach Informationen von „People.com“ sollen Familie und Freunde, darunter Ivanka Trump, dabei gewesen sein.

Natalie Portman: Ihre schönsten Fotos

Natalie Portman: Ihre schönsten Fotos

Im Dezember 2010 hatte Portman ihre Verlobung bekanntgegeben und zugleich enthüllt, dass sie ihr erstes Kind erwarte. Mit Babybauch nahm sie ihm Februar 2011 den Oscar als beste Hauptdarstellerin in dem Film „Black Swan“ entgegen - bei den Dreharbeiten für den Tanz-Thriller hatten sich Portman und Millepied kennengelernt. Mitte Juni kam dann Sohn Aleph Portman-Millepied zur Welt.

Eine Bestätigung von Sprechern des Paares gab es zunächst nicht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.