Natascha Ochsenknecht: Verlobung bei McDonald's

+
Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli haben sich bei verlobt.

München - Mit Uwe Ochsenknecht liegt Natascha seit drei Jahren im Scheidungs-Clinch. Jetzt will die 47-Jährige ihren 20 Jahre jüngeren Freund Umut Kekilli heiraten. Die Verlobung feierten die beiden bei McDonald's.

Natascha Ochsenknecht hat ihre Verlobung mit dem Fußballer Umut Kekilli an einem außergewöhnlichen Ort gefeiert. „Wir haben uns vor Kurzem mit Ringen verlobt, das mit dem gleichen Tattoo besiegelt und anschließend bei McDonald's auf dem Parkplatz gefeiert“, sagte Kekilli dem Magazin „Bunte“ laut einem Vorabbericht. „Ich möchte mein Leben lang mit Natascha zusammenbleiben“, sagte der Fußballspieler.

Ochsenknecht fühlt sich durch den 28-jährigen Kekilli wieder begehrt: „Ich war schon fast verhärmt und fühlte mich nach langer Zeit wieder wie eine begehrte Frau“, sagte sie. Die 47-Jährige hatte sich vor drei Jahren von ihrem Mann, dem Schauspieler Uwe Ochsenknecht, getrennt.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.