Alf als Kind von "William und Kate" 

NDR witzelt über den royalen Nachwuchs 

+
So stellt sich die NDR-Satire-Sendung extra 3 Nachwuchs bei William und Kate vor

London - Die Bekanntgabe der Schwangerschaft von Herzogin Kate hat einen Witze-Sturm im Internet ausgelöst. Auch die NDR-Satire-Sendung extra 3 kalauert mit.

Seitdem die Nachricht vom Nachwuchs im Hause Windsor heraus ist, machen sich unzählige Internet-User auf den diversen sozialen Netzwerken über die werdenden royalen Eltern lustig. Die mehr oder weniger witzigen Sprüche und Bilder verbreiten sich in Windeseile im World Wide Web.

So veröffentlichte die Satire-Sendung "extra 3" (NDR) auf ihrer Facebook-Seite unter der Eilnachricht „William und Kate erwarten Nachwuchs“ ein vermeintlich exklusives Foto des noch gar nicht geborenen Kindes!

Das stellt sich aber als Bild von TV-Kult-Alien Alf samt seinen Gasteltern heraus. Der haarige Außerirdische als potenzieller Thronerbe? Natürlich nicht. Mit William und Kate sind nämlich nicht der Prinz und die Herzogin von Cambridge gemeint, sondern die Tanners, bei denen der Chaot vom Planeten Melmac bruchgelandet war. Die heißen nämlich genauso wie das blaublütige Paar. 

Von "King Kong" bis zum "königlichen Fötus"

Auf Twitter witzeln bereits Hunderte über mögliche Babynamen: „Princess Consuela Banana Hammock“, „Queen Latifa“ oder „King Kong“ werden dabei häufig mit einem Augenzwickern vorgeschlagen.

Auch der/die ungeborene Thronfolger/in hat bereits einen eigenen Scherz-Account beim Kurznachrichten-Dienst. „Royal_Fetus“ wünscht sich in Anbetracht der Haarpracht seines Vaters Prinz William die Gene seines Onkels, Prinz Harry: „Ich hoffe, ich werde rothaarig. Besser als kahlköpfig.“

Andere rechnen auf Twitter eher mit einem Weltuntergang am 21. Dezember als mit der Nummer drei der britischen Thronfolge: „Das Baby wird nicht geboren, das Ende der Welt ist in 18 Tagen.“

hn/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.