So nehmen Nina Hagen und ihre Mutter alle auf den Arm

+
Nina Hagen und ihre Mutter, Schauspielerin Eva-Maria Hagen, nehmen das Publikum gerne auf den Arm.

Berlin - Nina Hagen und ihre Mutter, Schauspielerin Eva-Maria Hagen, nehmen das Publikum gerne auf den Arm, wenn sie auf der Bühne stehen. Jetzt verriet die 56-Jährige, was nur Show und was echt ist.

Nina Hagen streitet mit ihrer Mutter, der Schauspielerin Eva-Maria Hagen, auf der Bühne laut eigener Aussage nur zum Schein. Manchmal böten sie und ihre Mutter sich einen richtigen Schlagabtausch, sagte die 56-Jährige bei der Vorstellung ihres neuen Albums “Volksbeat“ in Berlin. Was viele für ein echtes “Knarzen“ hielten, sei in Wahrheit vorher abgesprochen. “Das machen wir wahnsinnig gerne.“

Die beliebtesten deutschen Stars im Internet

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ihre Mutter habe den Grundstein gelegt für ihren Beruf. “Ich bin quasi bei ihr in die Lehre gegangen“. Von ihrer Mutter habe sie gelernt, “ein Lied nach dem anderen“ zu singen, “weil Lieder Gesundheit bringen.“ Hagens neues Album “Volksbeat“ erscheint am Freitag (11. November).

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.